Werbung
Werbung

Evelyn Burdecki weiß was wirklich wichtig ist: "Ich lebe einen Traum, aber man muss immer wissen, wo man herkommt." Und sie weiß es wirklich. Ein gutes Beispiel dafür sind ihre langjährigen Freundschaften. Saranda Nuha ist eine Freundin aus Kindertagen und mit Evelyn auf VOX in "Beat the Box" zu sehen, allerdings ist sie nicht die Einzige. Es gibt noch zwei weitere Freundinnen und diese vier Mädels ziehen seit ihrer Schulzeit immer gemeinsam durch das Leben. Ihre Freundinnen und ihre Familie sind der Grund dafür, dass Evelyn so ungewöhnlich sein kann, wie sie nun einmal ist. Verpeilt, naiv, liebenswert, aber ganz sicher nicht dumm. Im Dschungelcamp bringt es Mitcamper Peter Orloff auf den Punkt: "Sie hat eine natürliche Intelligenz, die nicht gefüttert wurde."

Evelyn Burdecki: Böser Vorwurf - Die spielt ja nur

Seitdem Evelyn Burdecki in den Medien auftauchte, muss sie sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie Verona Pooth nachahme und ihre angebliche Dummheit nur spielen würde.

Werbung

Die Fakten sprechen aber ganz klar dagegen. Was Verona und Evelyn Burdecki verbindet: Deutsch ist nicht ihre Muttersprache. Das führt zu komischen Wortdrehern, damit glänzt unter anderem auch Domenico de Cicco, dem aber niemand vorwirft, Verona nachzueifern.

Evelyn selbst hat von sich nie behauptet, dass sie dumm sei, im Gegenteil, sie hat schon 2017 bei "Promi Big Brother" erzählt, dass sie Abitur hat. Und ihr Management hat dieser Tage auf Anfrage von RTL sogar ihr Abiturzeugnis veröffentlicht. Und ihr Berufsziel "Börsenmaklerin an der Wallstreet" ist tatsächlich nicht völlig ausgeschlossen, falls sie es denn schafft, sich rechtzeitig an der Fachhochschule für Wirtschaftswissenschaften in Köln einzuschreiben, woran sie bisher gescheitert ist.

Werbung

Persönlichkeitsexperte: Evelyn ist echt

Das wird von dem Persönlichkeitstrainer Crisian Galvez bestätigt, dem RTL die Szene aus dem Dschungelcamp vorspielt, in der Evelyn das deutsche Steuerrecht erklärt. Galvez stellt fest: "Man sieht deutlich, dass sie kein inneres Wissen hat, das sie abrufen kann, sondern sie sucht das Wissen im Außen. Die Augen gehen nach oben, sie sucht das Wissen irgendwie zusammen und versucht das zu verbinden. Das heißt, ein richtiges Grundwissen, ist nicht da, sie baut sich die Welt zusammen."

Auch die Szene, in der Evelyn sich von Sandra Kiriasis den Kompass erklären lässt, analysiert Galvez und kommt zu dem Schluss: "Das ist eine sehr schöne Szene anhand der man erkennen kann, dass sie offensichtlich eine sehr hohe emotionale Intelligenz hat.

Werbung

Sie kennt ihre Stärken, sie kennt ihre Schwächen und sie ist sich nicht zu schade zu sagen, komm her, erkläre mir ein bisschen die Welt. Das würde kein anderer Kandidat machen." Das abschließende Urteil von Galvez: "Sie müsste schon oskarreife Qualitäten haben, um das so überzeugend zu spielen. Das ist hochgradig echt."