Jetzt ist er schon seit zwei Tagen aus dem Dschungelcamp und er sorgt immer noch für Aufregung: Domenico de Cicco. Auch von draußen attackiert er immer noch, teilweise sehr wütend, seine Ex Evelyn Burdecki. Öffentlich ist für Domenico ganz klar nur Evelyn schuld an seinem Rauswurf aus dem Dschungelcamp und er sieht dahinter sogar einen perfiden Plan. Wo ist nur der charmante, warmherzige und witzige Domenico aus "Bachelor in Paradise" geblieben? Wo ist seine Empathie? Denn Mitgefühl hatte Domenico in der Vergangenheit bewiesen.

Werbung

Zum Beispiel, indem er Tierschützer bei der Aktion "Adopt - Don't shop" unterstützte. Dabei geht es darum, Tiere nicht zu kaufen, sondern aus Tierheimen oder von Tierschutzorganisationen zu adoptieren.

Domenico im Strudel der Unwahrheiten?

Eine Erklärung für die völlige Verwandlung des Domenico de Cicco könnte sein, dass er sich fast tragisch in einem Gespinst aus Lügen verwickelt hat, aus dem er einfach nicht mehr herausfindet. Zum Beispiel seine Aussage im Dschungelcamp, dass er sich nun einmal bei der Trennung von Evelyn Burdecki für sein damals noch ungeborenes Kind und seine Ex-Freundin entschieden habe und er Evelyn sowieso nur viermal nach "Bachelor in Paradise" gesehen habe.

Natürlich konnte RTL daraufhin aus dem Archiv Domenicos Liebeserklärungen an Evelyn auspacken. Mehrfach konnten sich die Zuschauer anhören, wie Domenico Evelyn bat, ihrer Beziehung trotzdem noch eine Chance zu geben, weil er sie doch so sehr lieben würde. Domenico hatte damals erklärt, dass er doch fünf Kinder wolle, eines käme jetzt, aber mit Evelyn könne er doch vier weitere Kinder machen.

Dschungelcamp: Die Bilder bleiben

Das Problem bei Lügen ist, dass gute Lügner auch ein sehr gutes Gedächtnis unbedingt benötigen.

Werbung

Und dazu ist Domenico nun offensichtlich nicht in der Lage. Er glaubt, wenn er nicht mehr daran denkt, tun es alle anderen auch nicht. Und das ist nun einmal falsch. Vor allem, wenn auch noch Bild- und Tonaufnahmen existieren. Und zwar auch außerhalb des gesendeten Materials.

Ein gutes Beispiel dafür ist eine Aufnahme, die bei seinem Liebesinterview mit seiner Lebensgefährtin Julia entstanden ist. Da erklärt Domenico seiner Julia, was sie auf die Frage antworten soll, seit wann sie wieder ein Paar sein.

"Sage, seit der Geburt." Wie bitte? Wieso muss Domenico seiner Freundin erklären, seit wann sie zusammen sind? Das stinkt doch zum Himmel. Genauso seine Erklärung zu einer Haartransplantation. Das mag ja durchaus sein, trotzdem hatte er im Dschungelcamp mit großer Wahrscheinlichkeit einen Fiffi auf dem Kopf und auch wenn er den jetzt entfernt hat, werden die Bilder aus dem Dschungelcamp doch nicht gelöscht. Abgesehen davon, hatte er schon auffällig reagiert, als ihm der Ranger vor dem Dschungel in die Haare greifen wollte.

Werbung

Domenico wäre gut beraten reinen Tisch zu machen und künftig einfach bei der Wahrheit zu bleiben. In "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Die Stunde danach" hat es Ex-Dschungelcamperin Sarah Knappik auf den Punkt gebracht: Authentizität sei die Währung von Reality-Stars. Und diese Währung hat Domenico im Moment leider verspielt. Obwohl er ein unterhaltsamer Typ ist, der vielleicht sogar das Herz am rechten Fleck hat und nur einmal falsch abgebogen ist.