Werbung
Werbung

Ob das wohl gut geht? Nur wenige Tage nach dem Ende vom "Dschungelcamp 2019" steigt in Köln am Freitag, 1. Februar, um 22 Uhr die "After Dschungel Party" vom Currywurstmann Chris Töpperwien. Der Ort ist ein Partyschiff von "Rhein-Roxy Köln". Ein Gast, der schon fest zugesagt hat ist Domenico de Cicco. Ob er dann auf seine Ex, die Dschungelkönigin Evelyn Burdecki treffen wird? Einerseits ist es ja unwahrscheinlich, dass Evelyn bei ihrem straffen Zeitplan und nach dem Verhalten von Chris ihr gegenüber im Dschungelcamp diese Party besuchen wird. Auf der anderen Seite ist Evelyn extrem gutmütig und könnte sich vielleicht von Chris breitschlagen lassen.

Bastian Yotta: Angebot an Magey

Ein weiterer heikler Gast wäre natürlich Bastian Yotta, der Erzfeind von Chris im Dschungelcamp.

Werbung

Offiziell haben sich die beiden zwar versöhnt, aber gerade gab es schon wieder ein paar Spitzen. Der Manager von Chris hatte Bastian Yotta eine Rolle in einem Schmuddelfilm angeboten. Unter anderem weil ja seit Yottas Teilnahme bei "Adam sucht Eva" bekannt sei, dass er anatomisch gesehen, sehr gute Voraussetzungen mitbringe.

Bastians Antwort auf Instagram war, dass er über die "mickrige" Gage von 500 Euro pro Drehtag hinwegsehen könnte, wenn seine Film-Partnerin Magey sei, die Noch-Ehefrau von Chris Töpperwien, damit diese auch einmal die Erfahrung von seinen Qualitäten im Bett machen könne. Postwendend kam eine sehr witzige Antwort von Magey, ebenfalls per Instagram: "Hallo lieber Basti, vielen Dank für dein Angebot, momentan herrscht bei mir gar kein Bedarf, aber wenn es so gar nicht mehr läuft, wenn gar nichts mehr geht, wenn es keiner mehr bringt, dann schreibe ich dich an." Damit konnte die coole Magey den Yotta tatsächlich beeindrucken.

Werbung

Mehrfach machte Bastian ihr Komplimente für ihre witzige Reaktion und betonte, dass alles nur ein Spaß gewesen sei und das Kriegsbeil in Australien begraben bleibe.

Ob Yotta die Party von Chris besucht ist noch offen, am Samstag, 2. Februar ist Bastian jedenfalls sicher in Kassel bei "Dschungel-Party-Alarm" im "Musik Park" am Start.

Doreen und Giselle ohne Versöhnung

Eine ganz bedenkliche Konstellation auf der Dschungelparty von Chris wären Doreen Dietel und Gisele Oppermann. Die beiden haben sich gerade bei RTL getroffen, wo von ihnen Kommentare der Dschungelszenen für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! - Das Nachspiel" am Sonntag, 10. Februar aufgezeichnet wurden. Und dort gab es wohl hinter den Kulissen wieder Zickereien zwischen Doreen und Gisele.

Werbung

Doreen jedenfalls gibt an, dass Gisele ihre eigene kleine Tochter mit in den Streit hineingezogen habe. Dabei sei Giseles Tochter so süß und mit vier Jahren im Alter von ihrem Sohn, befand Doreen auf Instagram. Allerdings dürfte Doreen der Party fernbleiben, auch wenn sie inzwischen Chris als einen ihrer liebsten Dschungelcamper bezeichnet, denn Doreen eröffnet ebenfalls am 1. Februar ihre eigene Gaststätte "Dürnbecker" wieder und hat den Gästen versprochen vor Ort zu sein. Am Mittwochabend vor der Neueröffnung wollte Doreen übrigens mit dem Vater ihres Sohnes, Tobias Guttenberg, gemeinsam essen.

Die Fussbroichs sind am Start

Fest zugesagt haben auf jeden Fall Elke und Frank Fussbroich. Wie Frank auf Instagram erklärte, könne er es kaum abwarten, sich auf die Kosten von Chris Töpperwien den Bauch vollzuschlagen. Er trete aus diesem Grund schon seit Tagen extra kürzer, um möglichst viel essen zu können: