"Germany's next Topmodel" (GNTM) präsentiert sich in diesem Jahr als ein völlig anderes Format. In der aktuellen Folge wird die Suche nach dem "Mädchen", das Heidi Klum in diesem Jahr zum Topmodel kürt, tatsächlich in Teilen zu einem echtem Kunstwerk. Die gigantische Bergkulisse, die Sonne, der blaue Himmel, die Musik und die Mädchen in ihren glitzernden Outfits. Dazu Heidi Klum selbst in der Blüte ihrer Jahre und voller Power durch ihre frische Liebe zu Tom Kaulitz. Was dann beide in ihrer Arbeit umsetzen.

Werbung

Ein Ergebnis der gegenseitigen Inspiration ist die Titelmusik, die manche "Tokio Hotel"-Fans verzweifeln lässt, die aber für die Sendung ein echter Gewinn ist. "Melancholic Paradise" steht für das, was die Mädchen erwartet: Es wird kein Licht ohne Schatten geben.

Heidi Klum geht nicht nach der Optik

Das ist eine große Überraschung: Heidi Klum wählte in der dritten Folge von GNTM tatsächlich nach Charakter und sortierte deshalb eine Kandidatin aus, die sie optisch als "bildhübsch, einzigartig und eigentlich perfekt" bezeichnete.

Doch sie suche jemanden, der über sich hinauswachsen könne, erklärte Heidi der verzweifelten Naomi, bevor sie ihr den Gnadenstoß verpasste: "Und da finde ich, legen die anderen Mädchen mehr Persönlichkeit an den Tag."

Das Ausscheiden von Celine und Naomi sorgte dann auch für einen Eklat. Jasmin, auch Joy genannt, hatte für die Anteilnahme und Tränen, der anderen für die unglücklichen Verlierer, kein Verständnis. Viele der "Mädchen" hofften nun, dass Joy ebenfalls rausfliegen würde. Krass war der Moment, als sie strahlend verkündete, dass sei weiter sei und von fast allen ignoriert wurde.

Werbung

Wolfgang Joop lag richtig

Ein kleines Wunder durfte Catharina erleben, die von Heidi eigentlich schon in der zweiten Folge rausgewählt worden war. Eine blutjunge und wunderschöne Frau, die aber einfach zu schüchtern war, um die Anweisungen umzusetzen, ob beim Shooten oder Walken. Ihre Leistungen in der zweiten Folge waren wirklich nicht überzeugend, doch Wolfgang Joop hatte in ihr noch mehr gesehen. Deshalb hatte Wolfgang seine Wildcard zur Rettung von Catharina eingesetzt. Dieses Mal kam Catharina ohne Wildcard weiter.

Männer-Model und das ewige Drama

Es ist wirklich kaum zu glauben, aber auch in diesem Jahr gab es wieder die üblichen entsetzen Reaktionen beim Männer-Model-Shooting. Dabei ist das doch genauso bekannt wie das bei den Zuschauern so ungemein beliebte Umstyling. Daher ist das immer wiederkehrende Entsetzen mancher Kandidatinnen schon erstaunlich und dafür zeigte Heidi Klum auch wenig Verständnis. Immerhin, die wunderschöne indische Tamilin Sayana äußerte zwar ihre Ängste und Bedenken, ersparte den Zuschauern aber das sonst an dieser Stelle übliche Tränenmeer, stellte sich der Aufgabe und darf nun mit Heidi Klum über den großen Teich.

Werbung