Werbung
Werbung

Am Freitag, 1. Februar, hieß es "After Dschungel Party" auf dem "Rhein Roxy Partyschiff" in Köln und der Gastgeber war Ex-Dschungelcamper Chris Töpperwien. Und entgegen so mancher Unkenrufe waren tatsächlich viele bekannte Gesichter auf der Party. Evelyn Burdecki gehörte allerdings nicht dazu. Sie war, wie sie auf Instagram erzählte, zwar in Köln, aber in Dreharbeiten mit RTL eingebunden. Sehr süß: Die Dschungelkönigin bezeichnete RTL als ihre Familie, so wohl fühle sie sich mittlerweile in dem Sender. Evelyn berichtete auch, dass sie immer noch so unter Schlafmangel leide, dass sie nach dem Dreh in Klamotten eingeschlafen sei.

Die Gäste der Party

Bachelor Sebastian Pannek war vor Ort und gemeinsam mit Ex-Dschungelcamper David Friedrich gekommen.

Werbung

Letzter ist übrigens sehr erfolgreich als Drummer bei den "Eskimo Callboys". Auch Ralph Morgenstern war an Bord, Musiker, Schauspieler und Kaffeeklatsch-Moderator. Ebenso war Mit-Camperin Sandra Kiriasis, die den Spitznamen Bobhase trägt, dabei, allerdings scheinbar ohne Indira Weis. Fußball- und Dschungellegende Thorsten Legat war ebenfalls am Start und traf dort auf die umstrittene Dschungelcamp-Teilnehmerin Gisele Oppermann. Die beiden freuten sich riesig über das Wiedersehen, schließlich hatte Thorsten es in Australien geschafft, Gisele doch noch zu Höchstleistungen zu motivieren, als sie im Dschungel mehrfach keine Sterne geholt hatte. Nicht dabei, trotz vorheriger Ankündigung war scheinbar Domenico de Cicco.

Werbung

Ob er wohl ein Verbot von seiner Julia bekommen hatte?

Was ging da bei Gisele und Rafi?

Ebenso wie Gisele Oppermann hatte Rafi Rachek in seiner Staffel der "Bachelorette" für viel Aufregung gesorgt. Auch Rafi war sowohl bei den anderen Kandidaten als auch bei vielen Zuschauern angeeckt. Leider wird oft vergessen, dass gerade solche Kandidaten das Salz in der Suppe der Reality-Shows sind, ohne die diese Formate überhaupt nicht existieren würden. Ob "Big Brother", Dschungelcamp oder Bachelor, jede erfolgreiche Staffel braucht Kandidaten, die außergewöhnlich sind und polarisieren.

Kein Wunder, dass sich Rafi und Gisele sehr gut verstanden. Immer wieder steckten die beiden die Köpfe zusammen. Es gibt sogar Fotos auf denen Gisele von Rafi auf die Wange geküsst wird.

Werbung

Grund genug für "Blasting News" einmal bei Rafi direkt nachzufragen. Seine Antwort: "Gisele ist super sympathisch und hat ein tolles Lächeln. Wir konnten uns sehr gut über Hater austauschen. Man kann mit ihr ganz viel Spaß haben. Schade, dass dies so im Dschungel nicht rüber gekommen ist."

Über die Party selbst sagte Rafi: "Die Party war feucht-fröhlich, obwohl mehr Bachelor-Kandidaten da waren, als aus dem Dschungel."