"Goodbye Deutschland" zeigt am Montag, 11. März, eine Spezial-Sendung über Jens Büchner. "Plötzlich Witwe - Dannis Welt steht still" ist eine gelungene Hommage an einen sehr eigenen Charakter, der die Menschen jahrelang bewegt und unterhalten hat. Was war das Besondere an Jens Büchner?

Werbung
Werbung

Zum einen war es seine unglaubliche Zähigkeit. Egal wie sehr ihn das Schicksal gebeutelt hat, er hatte immer wieder die Energie wieder aufzustehen, seine Krone zu richten und weiterzumachen. Und dabei ließ er sich auch nicht von einer großen Welle der öffentlichen Abneigung stoppen. Es ist ein sehr trauriger Satz, den er in seiner letzten Sendung sagt: Er habe unter seinem Post 1200 Kommentare, davon seien gerade einmal 20 positiv. Wie konnte er das wegstecken? Oder konnte er es eben nicht und es hat ihn innerlich zerfressen?

Jens Büchner - Eine letzte Folge von Goodbye Deutschland zeigt seine letzten Wochen.
Jens Büchner - Eine letzte Folge von Goodbye Deutschland zeigt seine letzten Wochen.

Tragische Fehldiagnose bei Jens Büchner?

Als bei Jens Büchner endlich der Lungenkrebs diagnostiziert wird, hat er schon gestreut. In die Knochen und sogar in das Gehirn. Das ist sein Todesurteil. Die Ärztin erklärte Ehefrau Daniela Büchner die furchtbare Nachricht so: Es gebe keine Chance und bei seiner Lebenszeit gehe es nicht mehr um Jahre oder Monate, sondern um Wochen oder Tage. Es ist dasselbe Krankenhaus in dem Danni die gemeinsamen Zwillinge geboren und mit Jens den Kampf der Frühchen ins Leben begleitet hat.

Werbung

Und es stellt sich die Frage, ob die Ärzte auf Mallorca wirklich gute Arbeit geleistet haben, was die Diagnose von Jens betrifft. Noch im Dschungelcamp 2017 berichtete Jens über seine erste Lungenkrebsdiagnose. Er war damals noch mit Jennifer Matthias zusammen, der Mutter des gemeinsamen Sohnes Leon. Das Paar hatte viel Streit, weil Jens sich so hängen ließ, sich schon als Todgeweihter sah. Jenny hatte ihre Zweifel gehabt, begleitete Jens sogar trotz inzwischen erfolgter Trennung mit zu seiner letzten Untersuchung bei der es dann Entwarnung gab.

Angeblich kein Krebs. Ob das richtig war, kann aus heutiger Sicht bezweifelt werden. Und damals hätte Jens wahrscheinlich noch geholfen werden können. Stattdessen hagelte es wieder einmal Häme. Jens stand als Jammerlappen da, der mit einer erfundenen Krankheit seine Ex zurückgewinnen wollte. Was für ein grausamer Irrtum.

Edler Abschied von Jens

Zurück zur letzten Sendung über Jens Büchner. Es ist eine Sendung mit Stil, es werden keine unangemessenen Bilder gezeigt.

Werbung

Der Zuschauer erlebt seinen letzten Auftritt im Megapark mit und hier muss Jens wirklich Respekt gezollt werden, denn er ist von der Krankheit gezeichnet und scheint auch zu ahnen, wie ernst es um ihn steht. Trotzdem sah er die Auftrittsmöglichkeit als Ehre, er liebte das Rampenlicht, er mochte es von der Kamera gefilmt zu werden. Es ist unendlich schade, dass er für seine Lebensleistung niemals den öffentlichen Respekt erhalten hat, der ihm zugestanden hätte.

Werbung

Hoffentlich hat Danni recht, die davon überzeugt ist, dass Jens immer noch bei ihr ist und alles mitbekommt.

Die letzte Sendung läuft am Montag, 11. März, um 20.15 Uhr auf VOX.

Klick um mehr zu lesen