Bei Sabrina Mockenhaupt gab es nach der ersten Sendung von "Let's dance" eine heftige Überraschung. Eigentlich war sie ja total glücklich mit ihrem zugeteilten Tanzpartner Erich Klann, doch seine Nachricht vor dem ersten Training schockierte Sabrina dann doch. "Kannst du Spagat?" Solchem Ansinnen erteilte Sabrina zunächst eine Absage: "Mocki ist steif wie ein Bocki!" Ihre Disziplin sei Ausdauer, so die 45-fache deutsche Meisterin. Doch wer einen Marathon laufen kann, hält natürlich auch einen Spagat für kein Hexenwerk. Sie sei bereit dafür zu trainieren, versicherte Sabrina sofort.

Werbung

Mocki stur wie Bocki bei "Let's dance"?

Allerdings musste Erich sofort ihren markanten Fehler kennenlernen. Sie sei chronisch unpünktlich, berichtete Sabrina auf der Fahrt zum ersten Training am Sonntag und informierte Erich damit per Instagram, dass sie es wohl auch diesmal nicht schaffen werde. Aber die Ulk-Nudel hatte eine großartige Ausrede. Schuld sei der Spargel, der sei einfach nicht rechtzeitig verzehrbar gewesen. Sie gibt aber auch zu, dass nicht einmal ihr Trainer ihre Unpünktlichkeit in den Griff bekommen konnte.

Es gibt allerdings Hinweise darauf, dass Erich vielleicht am Ende froh ist, über jede Minute, die Sabrina zu spät kommen wird. Am Ende des ersten Trainings sah der Tanzprofi schon ein bisschen geschafft aus und wies darauf hin, dass es zu Anfang nicht übertrieben werden solle, während Mocki gerade warm geworden zu sein schien und gerne weiter machen wollte. Das dürfte bei "Let's dance" dann doch eher unüblich sein. Marathonläufer waren und sind eben Ausnahme-Athleten.

Evelyn hat die Choreo für "Let's dance" drauf

Dschungelkönigin Evelyn Burdecki war nach der ersten Show von "Let's dance" erst einmal völlig am Ende.

Werbung

In voller Montur war sie ins Bett gefallen und mit Make-up und falschen Haaren eingeschlafen. Doch schon am Sonntag ging es für Evelyn voller Elan zum ersten Training mit ihrem Tanzpartern Evgeny Vinokurov. Und Evgeny war tatsächlich am Ende des Trainings nicht unter starken Beruhigungsmitteln in einer Zwangsjacke, sondern schlicht begeistert. Evelyn könne schon die ganze Choreografie, jetzt kämen nur noch die Feinheiten, der Auftritt am Freitag werde großartig, so der Profi-Tänzer.

Am heutigen Montag, 18.

März, sieht das schon ein bisschen anders aus. Evelyn ist ein einer Jeanshose zum Training erschienen und davon ist Evgeny nun wirklich nicht begeistert. Aber Evelyn lässt sich von ihrem Trainer nicht die Butter vom Brot nehmen und kontert, dass sie sich seinem Kleidungsstil am Vortag angepasst habe. "Und da ich ja immer finde, die Tänzer sind Vorbilder, habe ich mir gedacht, weißt du was Evelyn, du kannst heute auch in Jeanshose kommen."