Wochenlang hatte Evelyn Burdecki immer erzählt, dass die Teilnahme bei "Let's dance" ein großer Traum von ihr sei. Doch in der zweiten Folge hatte die verpeilte Blondine eine knallhartes Urteil von Chefjuror Joachim Llambi bekommen, das tatsächlich etwas zu weit ging und unangebracht war, weil in seiner Beurteilung das Wort "billig" kaum noch zu entschuldigen ist. Das ging eindeutig zu weit und ist eines Chefjurors auch nicht würdig.

Die friedliebende Evelyn hatte zwar schwer an dieser Beurteilung zu knabbern, hatte sich dann aber entschlossen. Llambi zu zeigen, wie falsch er damit gelegen habe. Sie nimmt das Training so ernst wie noch nie.

Werbung

Evelyn Burdecki: "Let's dance" oder "Let's quäl?"

Zuerst einmal hatten sich Evelyns Fans in den sozialen Netzwerken riesig darüber gefreut, dass Evelyn Burdecki und Evgeny Vinokurov in der nächsten Show trotz dem vernichtenden Llambi-Urteil noch dabei sind. Aber natürlich gab es auch einige Ratschlage, die von Evelyn und Evgeny jetzt befolgt werden. Zum Frust mancher Follower, denn ein angenommener Ratschlag besagt: Weniger Handy, weniger Selfies, weniger Videos und mehr Trainieren. Und das wurde in den letzten Tagen befolgt.

Schon am Montag gibt Evelyn ihr knallhartes Programm bekannt: "Nach der Kamikaze-Kritik von Herrn Lambi, habe ich meine Wunden geleckt und bin wieder in den Tanzring gestiegen! Ich will das gut machen, aber manchmal könnte ich einfach nur heulen und dann denke ich wieder, Krönchen rücken, weiter machen und Pobacken zusammenkneifen! Schritte, Takte, Fehler und wieder Fehler und Schritte und Takte! Herrje, ich habe Kopfsalat. Drück mir die Daumen, dass ich das schaffe! Ich will die Lampen ohne Fieber!"

Der Geist von Llambi beim Training für "Let's dance"

Evelyn Burdecki belastet das Urteil, hat sich dann aber entschieden, dass Llambi sie nicht kennt und sie ihm jetzt das Gegenteil beweisen will.

Werbung

Das sind doch schon einmal hervorragende Voraussetzungen. Aber es ist wohl auch eisenhart, wie der aktuelle Instagram-Post von Evelyn aus dem Training beweist. Dort schreibt Evelyn: "Also ab und zu würden Evgeny und ich uns gegenseitig am liebsten komplett zum Mond schießen, ach noch weiter weg! Aber zwischendurch haben wir uns dann doch mal wieder lieb, so zwei bis drei Sekunden und dann fängt er wieder mit der Tanzpeitsche an. Ich kann nicht mehr, Puh! Ich bin bei Lets Quäl!"

Wobei Evgeny das Ganze gar nicht so negativ sieht: Er zeigt sich in seinen Post hochzufrieden mit dem Tanztrainung: "Heute war ein gutes Training.

Wir hatten wieder gute Laune im Training. Bin sehr stolz auf Evelyn Burdecki. Sie ist eine Kämpferin."