Was für eine völlig abgedrehte Sendung. Auch in der dritten Folge von "Get the F*ck out of my House" (GtFoomH) 2019 zogen die Teilnehmer wieder scharenweise freiwillig aus, darunter auch Micaela Schäfer, Martin Kesici, Mike Heitmann und Houseboss Antonio, der gerade zum zweiten Mal wiedergewählt worden war. Damit hätte wohl niemand gerechnet. Aber um so besser für die Zuschauer, denn so rückte Petra als Houseboss nach und entwickelte sich sofort zum Hausdrachen.

Werbung
Werbung

Damit gehört sie zu den drei Frauen, die in der dritten Folge für Furore sorgten. Bei den anderen beiden handelt es sich um Saskia Atzerodt, die als einziger Promi noch im Haus ist und Isabell, die schon bei der letzten Normalo-Staffel von "Big Brother" 2015 dabei gewesen war.

Houseboss Petra bei "Get the F*ck out of my House"

Ausgerechnet die sogenannte "Kinderzimmer-Gang" hatte Petra auf dem Kieker und bei "Get the F*ck out of my House" entbrannte ein heftiger Krieg zwischen zwei Gruppen.

Get The F*ck Out Of My House: Das Haus hat sich inzwischen mächtig geleert.
Get The F*ck Out Of My House: Das Haus hat sich inzwischen mächtig geleert.

Die Ansagen von Petra waren gnadenlos: Nachts durfte nicht mehr gelärmt werden. Bei Nichteinhaltung müsse die Toilette zur Strafe stündlich von den Übeltätern geputzt werden. Eine weitere Regel von Petra besagte, dass sich niemand auf dem Balkon hinsetzen durfte. Und dem Wunsch nach Suppe kam Petra auch nicht nach.

Die Emotionen bei GtFoomH kochten hoch und als Petra einen Teil Kinderzimmer-Gang eliminierte, wollten die Verlierer sogar noch die kargen Essensvorräte plündern.

Werbung

Das war schon ein spannender Moment, fast sah es danach aus, als ob es sogar zu körperlichen Auseinandersetzungen kommen könnte, doch das blieb dann zum Glück aus.

Saskia Atzerodt verliebt bei "Get the F*ck out of my House"

Für die Noch-Freundin von Peter dürfte der Anblick von "Get the F*ck out of my House" ein echter Graus sein. die Zungenspiele von Saskia Atzerodt und Peter schienen kein Ende zu nehmen. Der Hang von Saskia zu vergebenen Männern scheint entgegen aller Beteuerungen im Vorfeld ungebrochen.

Mittlerweile spricht Peter davon seine Beziehung sofort zu beenden. Am liebsten schon per Telefon während der Sendung. Ansonsten will er nur noch seine Sachen holen und den Schlüssel abgeben. Was muss das für ein Gefühl für die Noch-Freundin sein? Und ob Saskia mit so einem Mann wirklich einen guten Griff getan hat?

Big Brother meets "Get the F*ck out of my House"

Isabell war bisher in der Menge untergegangen. Jetzt aber steht sie bei "Get the F*ck out of my House" im Mittelpunkt.

Werbung

Und Freunde vom Reality-TV und insbesondere von "Big Brother" dürfte Isabell bekannt sein. Sie war in der Staffel 12 von "Big Brother" dabei. Allerdings hatte es sie schon bei der zweiten Rauswahl erwischt.

Jetzt hat sie sich auf jeden Fall auch bei GtFoomH schon einmal extrem unbeliebt gemacht. Sie hat Absprachen getroffen, die sie nicht eingehalten hat. Fast alle anderen 20 Bewohner sind sauer auf Isabell und in der nächsten Folge wird der Streit eskalieren.

Werbung

Klick um mehr zu lesen und das Video anzuschauen