Eine reine Haut wünscht sich doch jeder Mensch, aber was hilft wirklich um die Unreinheiten verschwinden zu lassen ?

Ich habe mich auf die Suche gemacht. Viele Hausmittel kamen mir ziemlich unlogisch vor, aber das Ergebniss überraschte mich tatsächlich.

Zitronensaft

Die immergrünen Bäume bringen länglich-ovale Früchte (die Zitronen) mit gelber oder grün-gelber Schale hervor. Das saftige, saure Fruchtfleisch enthält rund 3,5–8 % Zitronensäure und viel Vitamin C. Aus Zitronen werden Saft, Zitronensäure, ätherisches Öl und Pektin gewonnen.

Vitamin C versorgt unsere Haut mit wichtigen Nährstoffen. Außerdem bekämpft die Zitronensäure vorhande Bakterien schnell und effektiv.

Anwendung: Zitrone in kleine Stücke schneiden und auf die betroffenen Stellen drauftupfen oder dementsprechend auflegen. Nach 10-15 Minuten die Säure von der betreffenden Stelle entfernen. Wiederholung um die dreimal in der Woche.

Wem dies zu unangenehmen ist, kann eine andere Variante nutzen.

Anwendung: Zitrone schneiden und pressen. Die vorhandene Zitronensäure in ein Glas hinein gießen und mit ein bisschen Wasser verdünnen. Nun kann man ein Wattepad nehmen und die Säure mit dem Wattepad auf die vorhanden Stellen auftragen.

Grüner Tee

Grüner Tee ist nicht nur für die Haut gut, sondern auch für den ganzen Körper. Der grüne Tee wirkt entzündungshemmend und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.

Anwendung: Grünen Tee im heißen Wasser 15 Minuten einziehen lassen. Nach der Zeit den Grünen Tee mit einem Wattepad auf die Haut tupfen. Abspülen ist nicht nötig.

Aloe Vera

Die Aloe Vera ist eine Heilpflanze mit jahrtausendealter Tradition.

Top Videos des Tages

Ob zur Wundbehandlung, bei Hautkrankheiten, Magen-Darm-Beschwerden, Gelenkschmerzen, Zahnfleischentzündungen oder Sonnenbrand: Die Aloe Vera ist DER Allrounder in der Naturheilkunde. Viele Wirkungen wurden längst wissenschaftlich bestätigt, so dass die Aloe Vera in keiner Hausapotheke fehlen sollte.

Anwendung: Aloe Vera Pflanze zerschneiden und das Gel aus der Pflanze pressen. Das gewonne Gel auf die Haut sanft auftragen. Aloe-Vera-Gel kann man sich auch in der Apotheke kaufen. Gel nach Bedarf einwirken lassen.

Apfelessig

Apfelessig ist mein persönliches Lieblingsheilmittel.

Schon im Mittelalter war die keimtötende und heilende Wirkung von Apfelessig bekannt. Durch Essig-Einreibungen wurden die Körper der Kranken desinfiziert. Doch nicht nur für das Töten der Keime ist der Obstessig berühmt. Es werden ihm zahlreiche gesunde Inhaltsstoffe nachgesagt, die sich unterschiedlich auf die Haut, Haare und den menschlichen Organismus auswirken.

Anwendung: Apfel Essig in ein Glas gießen, das Apfel Essig mit ein paar Tropfen Wasser verdünnen. Das Apfel Essig nun mit einem Wattepad auf die Unreinheiten auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Anwendung dreimal am Tag wiederholen.

Hinweis: Apfelessig kann man auch als Gesichtswasser anwenden.

Gurke

Die Gurke ist ein Gemüse, aus der Pflanze Cucumis Sativus, Teil der Familie der Kürbisgewächse.

Gurken werden für verschiedene Zwecke in der Küche verwendet und sind heute auch eine Zutat bei mehreren kosmetischen Produkten.

Die Gurke wird für verschiedene Zwecke verwendet, sie kann roh oder gekocht gegessen werden und ist sehr vorteilhaft für die Gesundheit . Einer der größten Vorteile von Gurken ist, dass sie die Haut beleben.

Anwendung: Gurke in Scheiben schneiden und auf die betroffenen Partien legen. Nach 30 Minuten die Gurke entfernen und mit lauwarmen Wasser abwaschen. Kann bis zu zweimal am Tag angewendet werden.