Potenzprobleme

Wir Menschen haben die Möglichkeit, den sexuellen Akt zu genießen und sehen ihn nicht nur als Mittel zum Zweck für die biologische Fortpflanzung. #Sex gehört für die meisten zum Leben wie essen und trinken. Doch was tun bei #Potenzproblemen?

Aus falschem Scham ist die #Erektionsstörung bei vielen Männern ein Tabu-Thema und das obwohl etwa vier bis sechs Millionen Deutsche davon betroffen sind. Wissenschaftler nahmen sich diesem Thema weltweit an und wollten Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten herausfinden.

Verpasse keine News mehr Folge dem Gesundheit-Kanal

Einen Durchbruch brachte #Viagra, das Männern mit Potenzstörungen Hoffnung machte.

Nach vielen Studien fand man aber auch natürliche Methoden, die Potenzsteigerungen auf pflanzlicher Basis zu ermöglichen.

Hier sind fünf verschiedene Pflanzen aufgeführt, die bei Potenzproblemen helfen könnten:

5. Knoblauch

Knoblauch, obwohl der Geruch von vielen Menschen als unangenehm oder gar abstoßend empfunden wird, hilft bei der Potenz des Mannes. Untersuchungen ergaben, dass Blutfettwerte gesenkt werden und es dadurch zu einer besseren Durchblutung kommt.

4. Safran

Safran hilft die Dauer der Erektion zu verbessern und ist nützlich, um die Ejakulation zu verzögern und den Geschlechtsverkehr zu verlängern. Er wird als Infusion eingenommen. Preisgünstig ist Safran nicht, liegt doch der Preis bei 3 Euro pro 0,1 Gramm im Supermarkt. In Reformhäuser und Apotheken kann er schon mal 6 Euro kosten.

3. Mate

Mate ist eine Pflanze aus Südamerika, die vor allem dort gerne als Aufgussgetränk konsumiert wird. Vor allem Argentinien ist für seinen hohen Konsum an Mate bekannt.

Top Videos des Tages

Mate ist reich an Vitaminen (vor allem an Vitamin E) und fördert die Durchblutung.

2. Maca

Maca ist eine Nahrungs- und Heilpflanze, die in den peruanischen Anden angebaut wird. Die Knolle ist reich an Vitaminen, Eiweiße, Eisen, Zink, Magnesium und Mineralstoffen aber auch Steroiden. Schon die Inkas kultivierten die Pflanzen und wussten von ihren Vorzügen.

1. Wassermelone

Wassermelone schmeckt nicht nur gut, sondern steigert laut den Wissenschaftlern der Universität Texas A&M die sexuelle Manneskraft. Der Verzehr kann einen ähnlichen Effekt wie Viagra hervorrufen. Die Frucht verfügt über den Wirkstoff Citrullin, der die Blutgefäße erweitert. Allerdings muss man sehr viel davon essen und auch dann hat er noch nicht die intensive Wirkung wie Viagra.