Winterspeck

Nach dem Blick in den Spiegel, sehen wir nach einem langen Winter den angefütterten Winterspeck, der sich vor allem um die Hüften legte. Die Jeans macht Probleme beim Schließen des obersten Hosenknopfes und beim Überziehen des Lieblings-Shirts fällt es schwer auszuatmen. Die Kleidungsstücke vom letzten Sommer wollen einfach nicht mehr passen. Doch was tun, um wieder die alte Figur zu erreichen und den lästigen Bauch verschwinden zu lassen? Es ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern auch ein gesundheitlicher Aspekt. Wird die Reißleine nicht rechtzeitig gezogen, verfällt der Mensch gerne dazu sich mit der Zeit gehen zu lassen, womit sich dann auch die Kilos auf der Waage summieren.

Das kann zu Übergewicht und somit zu Herz-Kreislauf-Problemen und Atemnot bei Bewegungsabläufen führen.

Ein flacher Bauch durch Ernährung

Wichtig ist es auf die Ernährung zu achten. Dabei sollte immer ein Kaloriendefizit unter den persönlichen Tagesbedarf angestrebt werden. Dies sollte über einen gewissen Zeitraum praktiziert werden, bis das Idealgewicht durch eine ausgewogene Ernährung wieder erreicht wurde. Die angestrebten Tages-Kalorien dürfen dabei auf keinen Fall radikal und zu schnell gesenkt werden. Zur Hilfe können Apps heruntergeladen werden, bei denen die konsumierten Nahrungsmittel eingetragen werden und die dann ausrechnen, wieviel Tages-Kalorien noch für den Körper zur Verfügung stehen. Ideal bei der Ernährung ist es auf Proteine zu setzen, da der Körper für die Verdauung von Eiweiß mehr Energie aufwendet als für Fett und Kohlenhydrate.

Top Videos des Tages

Auch folgt durch Proteine kein Abbau der Muskelmasse.

Es sollten vor allem flüssige Kalorien vermieden werden. Typische Dickmacher sind vor allem Fruchtsäfte, Energy Drinks oder Softgetränke, da sie über einen sehr hohen Zuckeranteil verfügen. Vorsicht auch bei alkoholischen Getränken. Ideal hingegen ist Wasser , ungesüßter Kaffee oder Tee. Wer es fruchtig mag, kann sich auch Gemüsesäfte selber mixen. Dadurch wird auch die Zufuhr von Vitaminen garantiert.

Ein flacher Bauch durch Bewegung

Um die Fettschicht am Bauch loszuwerden und den Bauch zu straffen hilft neben der Ernährung viel Bewegung. Vor allem Ausdauertraining lässt die unnützen Pfunde verschwinden. Regelmäßiges Joggen macht ab einer halben Stunde Sinn. Wer nicht gleich komplett Gas geben möchte, kann sich langsam mit Walken herantasten. Eine tägliche Anzahl von Sit-ups, die gesteigert werden können, formt zugleich den Bauch während die Fettpolster schrumpfen. Dabei wird sich auf den Rücken gelegt, die Beine werden um 90 Grad angewinkelt und die Fingerspitzen berühren leicht die Schläfen.

Nun wird sich mit dem Oberkörper nach oben gerollt und sich danach in die Ausgangsposition zurückversetzt. Neulinge des Sports können mit drei Sätzen zu jeweils 20 Wiederholungen anfangen. Die Anzahl der Wiederholungen sind mit der Zeit steigerungsfähig.

Wenn die Kombination aus Ernährung und #Sport konsequent durchgezogen wird, lässt der positive Effekt nicht lange auf sich warten. Neben einem schlanken Bauch, wird eine höhere Kondition aufgebaut und die Gesundheit wird es einem danken. #Fitness #Gesundheit