Kartoffeln zum Abnehmen

Viele denken bei der Kartoffel mit ihrer geballten Ladung Kohlenhydrate an einen Dickmacher. Ein Unterschied liegt in der Art und Weise wie sie zubereitet wird. Es ist ein großer Unterschied, ob sie frittiert oder gekocht serviert wird.. Eine 100 Gramm gekochte Knolle hat moderate 69 Kalorien. Sie hilft sehr gut bei verschiedenen Diäten. Ein Vorteil ist, dass sie lange sättigt, da die Knolle nur langsam verdaut wird. Dadurch wird der Drang gemindert zwischendurch etwas zu essen.

Verpasse keine News mehr Folge dem Gesundheit-Kanal

Ein Katalysator zum Sättigungsgefühl ist, wenn die gekochte Kartoffeln kalt verzehrt wird, da sich eine resistente Stärke bildet, die noch langsamer verdaut wird.

Eine gesunde Knolle

Diese Knolle hat es in sich.

Obwohl die Kartoffel wenig Proteine besitzt, sind sie aber sehr hochwertig und können leicht in körpereigene Eiweiße umgewandelt werden. Weiterhin verfügt die Kartoffel über eine beträchtliche Menge von Vitamin A, B, C und E sowie verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente wie zum Beispiel Kalium, Eisen, Zink, Mangan, um nur einige zu nennen.

Allgemeines über die Kartoffel

Es werden jährlich weltweit etwa 376 Millionen Tonnen Kartoffeln geerntet und die Kartoffel gilt somit als eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Welt. Ursprünglich stammt sie aus Südamerika und ihr Alter wird auf 13.000 Jahre geschätzt. Vom amerikanischen Kontinent trat sie ihre Reise über Spanien nach ganz Europa an. Im 18 Jahrhundert kam es zu einigen Missernten von Getreide und es drohte Hungersnot. Daraufhin beschloss Friedrich der Große in Preußen ein Handbuch und kostenlose Saatkartoffeln zu verteilen.

Anfänglich kam dies nicht gut bei der Bevölkerung an, da viele statt der Wurzelknollen die Pflanzenfrüchte aßen und es zu starken Magenbeschwerden kam. Doch nach und nach setzte sich die Kartoffel in Deutschland durch. Heute wird sie weltweit angebaut. An erster Stelle der Kartoffelproduzenten [VIDEO]steht China, gefolgt von Indien und Russland. Deutschland schafft es auf den sechsten Platz. Es gibt weltweit rund 5000 Kartoffelsorten. Sie wurden für jeweilige Klimabedingungen, Reifezeiten und Verwendungszwecke gezüchtet. Noch heute werden immer neue Sorten entwickelt.

Die Anwendung der Kartoffel ist vielseitig. Als Lebensmittel findet sie gekocht, gebraten, frittiert oder geschmort Verwendung. Kartoffelchips in den verschiedensten Varianten kennen wir als Genussmittel. Auch wird ihre Stärke für Stärkemehl oder die Industrie genutzt.