Horror-Geschichten werden in den sozialen Medien und in Online-Foren immer beliebter. "Creepypastas" und "Urbane Legenden" sind mittlerweile im Internet ein eigenes Genre, das User immer wieder eiskalte Schauer über den Rücken laufen lässt. Zumeist sind diese fiktionalen Geschichten nicht lang - sondern bestehen aus wenigen Sätzen. Die haben es aber in sich. Wir haben für euch das Netz, nach den besten Fundstücken durchsucht. Die heutige (fiktionale) #Geschichte, könnte direkt aus dem Film "ES" stammen. Leute mit Clown-Phobie sollten besser nicht weiterlesen:

Geschichte: Die Babysitterin und der Clown

Vor ein paar Jahren beschloss ein junges Elternpaar, dass sie eine kurze Auszeit brauchten.

Sie hatten die vergangenen Monate gefühlt hauptsächlich mit Windeln wechseln und Schlaflieder singen verbracht. Also wollten sie etwas tun, was sie eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gemacht hatten: Ausgehen und eine Nacht in der Stadt verbringen. Sie riefen ihre Babysitterin Mona an, auf die sie bereits mehrfach zurückgegriffen hatten, wenn Not am Mann war.

Als Mona ankam, schliefen die beiden Kinder bereits tief und fest im Bett. Die Kinder machten ihr das Leben wirklich denkbar einfach und sie konnte den Abend entspannt verbringen. So konnte das weitergehen, dachte sich Mona: Sie lungerte auf der Couch herum und unterbrach die Entspannung nur, um hin und wieder zu schauen, ob die Kinder auch weiterhin ruhig schliefen.

Später in dieser Nacht langweilte sich Mona und sie beschloss zu schauen, was das TV-Programm so bot.

Top Videos des Tages

Sie musste dafür aber ins Schlafzimmer der Eltern gehen, da der Fernseher im Wohnzimmer beiseite gestellt worden war. Die Eltern wollten nicht, dass die Kinder zu viel "Müll" sahen, wie sie mehrfach betont hatten.

Das Schlafzimmer befand sich ebenso wie das Wohnzimmer im Erdgeschoss neben dem Zimmer der Kinder und bot einen Blick direkt in den Garten. Mona beschloss, vorher bei den Eltern anzurufen, nur um sicherzugehen, dass es ok wäre, wenn sie vom Wohnzimmer ins Elternschlafzimmer umzog, um dort den Fernseher anzustellen.

Der Vater ging ans Telefon und gab direkt zu verstehen, dass es in Ordnung sei, aber Mona hatte eine letzte Bitte... sie fragte, ob sie die Clowns-Statue auf der Terasse vor dem Schlafzimmerfenster mit einer Decke oder einem Tuch abdecken könne. Sie hatte etwas Angst vor Clowns und die Statue, sagte Mona, mache sie etwas nervös.

Die Telefonleitung war für einen Moment still.

Dann sagte der Vater bestimmt, aber mit zitternder Stimme: "Mona, ich möchte das du ruhig bleibst. Bitte weck die Kinder auf und verliere keine Zeit. Renn sofort mit den Kindern zu den Nachbarn und bleib dort. Ich rufe die Polizei".

Verwirrt fragte Mona: "Warum, was ist passiert?"

Der Vater antwortete: "Es gibt bei uns im Garten keine Clowns-Statue!"

Als 15 Minuten später die Polizei eintraf, konnten sie nur noch den Tod der Babysitterin und der Kinder feststellen. #Horror #fiction