Göttingen, im Januar. Ein sechs Monate altes Baby, ein Junge, ist in einem Krankenhaus gestorben. Die Eltern haben ihren Jungen an einem Abend dort hin gebracht, weil er an Luftnot litt. Die Ärzte haben zahlreiche Verletzungen festgestellt, vor allem Knochenbrüche unter anderem am Schädel. Sie konnten nichts mehr für den Jungen tun. Er starb am 12. Januar an den Folgen schwerer Gewalttaten.

Diese Verletzungen konnten laut den Ärzten nicht von einem Sturz kommen sondern führten von zahlreichen Gewalttaten. Die Polizei steht jetzt vor der Frage ob die Eltern die Täter sind. Bisher wurde nicht von dem Fall berichtet.

Gegen die Eltern wird ermittelt

Die beiden Eltern sind russischer Abstammung.

Sie sind im Alter von 22 und 30. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen die beiden wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Ob die Eltern die Täter sind muss noch bewiesen werden.

Bislang haben die Eltern keine Aussage gemacht und die Polizei steht nun vor einem Dilemma. Da nicht klar ist wer die Tat begangen haben könnte sind beide auf freiem Fuß. Das Dilemma besteht im weiteren darin, dass die Unschuldsvermutung gelte, daher muss jeweils zugunsten eines Elternteils angenommen werden, dass der jeweils andere die Tat begangen hat.

Mehr Gewissheit durch Obduktion

Bei der Obduktion stellte man fest, dass der Junge schwere Gewalt ertragen musste und das mehrmals. Es steht außerdem fest dass der Junge gewaltsam zu Tode gekommen ist aber es ist unklar wie genau das passiert ist.

Die Staatsanwaltschaft hofft auf mehr Gewissheit durch das rechtsmedizinische Gutachten.

Kriminalbeamte fassungslos

Ein Kriminalbeamter sagte, dass er solche Verletzungen noch nie bei einem Kind gesehen hat. Und erst Recht nicht bei einem Baby. Auch die Ärzte waren fassungslos als sie die Polizei einschaltete. Schnell wurde der Fall an die Kriminalpolizei hinzugezogen.

Ob den Eltern, oder einem Elternteil die Tat nachgewiesen werden kann ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in alle Richtungen. Es ist auch nicht bewiesen ob die Eltern die Täter sind, jedoch scheint dies die einzige logische Theorie. Doch bevor keiner der beiden eine Aussage macht, kann wohl keiner in Untersuchungshaft kommen. Es sei denn die Polizei findet belastende Indizien.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Familiendrama in Köln

Vater überlässt Töchter Pädophilem

Siebenjähriger tot in Badewanne gefunden [VIDEO]