Ex-Fußballer Stefan Kießling gesteht Schummelei in Vorbereitung - Ehefrau half demnach

Seiner Frau hat er es zu verdanken, dass es nie aufgefallen ist, wenn er Leistungstests vernachlässigte.

1

Foto: de.wikipedia.org

Nach der letzten Bundesliga-Saison beendete Stefan Kießling seine Karriere als aktiver Spieler.

2

Foto: stefan.kies - Instagram

Nun gab er zu, dass er stets in der Vorbereitung auf eine neue Saison geschummelt hat. Dabei half ihm anscheinend immer seine Ehefrau Norina.

3

Foto: de.wikipedia.org

Um während längerer Pausen fit zu bleiben, bekommen Profis von ihren Vereinen die Vorgabe, etliche Ausdauerläufe zu absolvieren. Mit einer Pulsuhr werden dann alle Läufe gespeichert.

4

Fotos: stefan.kies - Instagram

Laut eigener Aussage hätte Kießling nicht ein Mal alle Läufe zu 100 Prozent absolviert. Da seine Frau sehr sportlich sei, habe sie die Pulsuhr auf dem Cross-Trainer benutzt. Anscheinend waren die Werte so gut, dass es niemandem auffiel.

5

Fotos: stefan.kies - Instagram

Trotzdem betonte Kießling noch, dass er immer vorne dabei gewesen wäre, wenn es auf den Platz gegangen sei. Zuletzt spielte der 34-Jährige zwölf Jahre bei Bayer Leverkusen, wo er mittlerweile von einigen schon als Legende gehandelt wird.

Klick um mehr zu lesen und das Video anzuschauen
oder