1

Foto: s04 - Instagram

Klare Worte des Schalke-Trainers - Huub Stevens kritisiert Löws Entscheidung, den Umbruch in der deutschen Nationalmannschaft voranzutreiben, indem man auf die Spieler Hummels, Boateng und Müller verzichtet.

Werbung
Werbung
2

Fotos: FC Schalke 04 - Twitter

"In meinen Augen ist das ein unnötiger Radikalismus", meint Stevens gegenüber dem "Focus". In der Situation, in der sich die Nationalmannschaft nun befindet, müsse man "einen kühlen Kopf bewahren", so Schalkes Interimstrainer.

Werbung
Werbung
3

Foto: FC Schalke 04 - Twitter

Es sei ganz normal, dass sich eine Lücke zwischen zwei Fußballgenerationen auftun würde. Als positives Beispiel nennt er die Niederlande, wo Arjen Robben und Wesley Sneijder noch mit 33 Jahren für die Nationalmannschaft spielen.