Alexa
Videobeweis: Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf!
Florian Becker
Werbung
Aktuelle Nachrichten

Sky Q: PayTV lobt sich selbst für neue Plattform

Mit der neuen Plattform "Sky Q" will der Sender zukunftsfähig werden. Was da allerdings als Neuerung angekündigt wird, hat die Konkurrenz schon lange.
Wenn Sky etwas kann, dann sich in höchsten Tönen loben. Sky-Chef Carsten Schmidt bekam sich gestern Abend vor zahlreichen Journalisten in der Konzernzentrale Unterföhrung kaum noch ein. "Einfacher, schneller, besser und schöner" wird alles werden. Anfang Mai startet "Sky Q". Und was da alles mit der Plattform als neu verkauft wird, ließ so manchen Journalisten schmunzeln. So wolle Sky künftig eine Autoplay-Funktion, also das automatische Abspielen von Serien hintereinander, einführen. Etwas, was Netflix und Amazon schon seit Jahren anbieten. Sky versprach außerdem, dass man mit seinem Account künftig zeitgleich bis zu fünf Geräte nutzen darf (maximal drei TV-Geräte und bis zu zwei Smartphones oder Tablets). Das hat die Konkurrenz bereits gegen Aufpreis längst im Portfolio. Vodafone war schon schneller Man könnte es auch so sagen: Sky versucht endlich den Anschluss nicht länger zu verlieren und nennt sein Rettungsprojekt "Sky Q". Das hat dann auch gleich einige...
Werbung