Heute möchte ich über die Rente schreiben.

Genauer gesagt über deren Versteuerung! Viele, aber nicht alle, vor allem Rentner, aber nicht nur, haben schon mal etwas darüber gehört, bekommen irgendwann, im besten Fall als Rentner eine Aufforderung eine Steuerklärung abzugeben. Kaum jemandem ist bekannt, dass, sie, die Rentner, danach verpflichtet sind, jährlich regelmäßig eine entsprechende Erklärung abzugeben.

Wenn jemand 2018 in Rente geht, werden dazu 76 % seiner Rente zur Besteuerung herangezogen, dieser Wert bleibt dann in den kommenden Jahren für Ihn gleich.

Wer in 2019 die Rente beantragt, bei dem werden dann 78 % seiner Rente herangezogen und so weiter, bis 2040 jeder Rentner, der ab da in Rente geht, seine Rente zu 100 % versteuern muss!

Beispiel:

Ein alleinstehender Rentner bekommt im Monat 917 € Rente, hat sonst keine weiteren Einnahmen und Vermögen.

Damit hat er im Jahr 11.004 €. Davon wurden dann 2017 74 % berechnet, herangezogen. Das heißt von 11.004 € wurden 8.143 € für die Steuer berücksichtigt. Damit lag er unter den Freibetrag von 8820 €, muss also keine Steuererklärung abgeben und gegebenenfalls Steuern zahlen! Dies wäre erst ab einer mtl. Rente von 994 € notwendig. Betrachten wir dieses Beispiel ein paar Jahre später, Beispielsweise im Jahr 2022, dann beträgt die Grenze für die gleiche Berechnung bereits 84%, soll heißen in schon gut vier Jahren wird für die gleiche Rente Steuer fällig, wohl gemerkt nur für die, die ab diesen Zeitpunkt dann ihre Rente beantragen. Inflation, auf beiden Seiten mal nicht berücksichtigt, denn die hebt sich auf.

Nebenbei:

Die Freigrenzen, also die Grenzen bis zu denen die Rente (in dem Fall 74%) steuerfrei sind, betrugen für 2017, 8820 für € Alleinstehende und entsprechend 17.640 € für Paare.

Top Videos des Tages

Auf den Monat umgerechnet hat eine einzelne Person damit 735 € mtl. frei (zuzüglich der 24 % die nicht für die Steuer herangezogen werden)! Ab diesen Beträgen muss eine Steuerklärung gemacht werden, was, das muss ich dazu sagen, nicht bedeutet das auch gleich Steuern anfallen. Was hier der Trick ist, darauf komme ich später zu sprechen!

Weiteres:

Die Armutsgrenze wird 2017 mit 917 € mtl. für Singles definiert! Dadurch dass heutzutage nur 74 % der Rente berechnet werden liegt der Rentner im Augenblick über dieser Armutsgrenze. Allerdings ist das System so aufgebaut das sich das immer weiter herabsenkt, also sich irgendwann unterhalb dieser Grenze bewegen wird! Bedeutet, Steuern werden zukünftig bereits fällig auch wenn die Rente unterhalb der Armutsgrenze liegt! Und noch was, die durchschnittliche Höhe der Rente betrug 2017 im allgemeinen alles zusammen bei 773 €. Auch hier, Tendenz fallend!

Soll also bedeuten, dass die Rentner weniger Wert sind? Weil Sie vielleicht ja weniger Ausgaben haben oder wie sollen wir das deuten?

So gesehen, ein schleichender Prozess, clever gemacht von den Strategen der Bundesregierung, und es ist ganz gleich welcher Bundesregierung in den vergangenen Jahren seit Schröder, denn auch Linke und schon gar nicht die AfD werden das wirklich ändern wollen, steht doch das Damoklesschwert in Form des "demografischen Wandels" dahinter! Nur leider musste jetzt selbst die Bundesregierung eingestehen, dass die eigenen Annahmen und Vermutungen so nicht mehr haltbar sind, der Effekt des demografischen Wandels nicht so extrem ausfällt, gar im Augenblick stärker abgefangen wird, als angenommen und vor allem immer uns vorgebetet wird!

Es können natürlich Effekte angeführt werden, dass das höhere Renteneintrittsalter und die bisher "gute und vorausschauende" Arbeit der Bundesregierung dafür ausschlaggebend wäre! ...wäre, wenn da nicht der kleine unerhebliche Fakt wäre, dass viele Menschen, trotz guter Ausbildung und angeblichem Fachkräftemangel, ab ca.

47 kaum noch einen Job, geschweige denn eine gut bezahlte Arbeit bekommen! Auch der ständige Stellenabbau, die, oft nicht mal erwähnte aber doch zunehmende (schleichende) Abwanderung, von großen Unternehmen und Konzernen, aus Deutschland (Siemens, Nokia, ThyssenKrupp, BMW, VW, Adidas, Allianz und so weiter) wollen wir mal hier nicht vergessen, auch nicht dass viele neue und innovative Technologien für alt eingesessene und umweltschädliche Bereiche und Zweige der Industrie und Wirtschaft (allerdings mit einer Top-Lobby ausgestattet) systematisch von der eigenen Regierung zugrunde gerichtet werden, Beispiele: Kranbau, U-Boot und Schiffsbau, Roboterbau, Solartechnik und demnächst wohl auch die Technik durch Windkraft, die zur Zeit noch hochgelobt wird! Facharbeiter, vorher zu recht gut bezahlte, stehen auf der Straße und müssen sich für viel weniger neu verdingen, und nur wenn sie dann Glück haben bekommen Sie eine Arbeit die ihrer Qualifikation entspricht, Paradebeispiel: Air Berlin!

Also wo sollen dann zukünftig die Steuern herkommen? War es, wenn man das betrachtet, obwohl zeitlich versetzt, nicht clever, vorausschauend gar, 2005 eine Besteuerung der Renten einzuführen? Schließlich war hier ein Bereich, außer natürlich dem absichtlich ausgeklammerten Bereich, der sehr Reichen und Superreichen, den es noch abzuschöpfen galt!

Und vergessen wir nicht, den oben erwähnten Trick. In einer Steuererklärung müssen auch angaben über Vermögen, Zusatzrenten, zusätzliche Einkünfte, Guthaben aller Art gemacht werden. Ein Schelm wer da daran denkt, dass Deutsche, darunter viele Rentner, ein Privatvermögen von etwas mehr als 3,5 Billionen Euro besitzen (mit Immobilien sind es knapp 8 Billionen), Gelder, die dem Fiskus nicht immer bekannt sind, Immobilien, die es dann mitzubewerten gilt! Wirklich, vorausschauend und clever gemacht!

Übrigens:

Klagen hilft nichts denn:Der Bundesfinanzhof (BFH) hält die Besteuerung der Altersrenten für verfassungskonform! Es bestehe keine verfassungswidrige Doppelbesteuerung durch die Heranziehung der Altersrenten zu einer Besteuerung, dahingehend gab es mehrere Urteile durch die obersten Richter!

Nachsatz:

Eine Gesellschaft definiert sich auch dadurch, wie Sie mit ihren alten und oft für die Gesellschaft sich verdient gemachten Menschen, umgeht! Wir, also wir als Staat, nehmen ihr Geld, nehmen ihre Würde und, wenn ich so auf die privatisierte und gewinnorientierte Pflege schaue, schieben sie oft, gewollt oder ungewollt, ab! Welch ein Bild dieser Gesellschaft lässt sich wohl hier zeichnen und welch ein Bild unserer eigenen Zukunft, wenn wir es sind, die alt sind!

https://de.blastingnews.com/meinung/2017/03/hannes-und-sein-leidensweg-im-alter-001479499.html

https://de.blastingnews.com/politik/2017/04/teil-1-wahlversprechen-versprochen-und-nicht-gehalten-001607949.html