2

Eigenverantwortung in der Medizin was steckt dahinter?

Da ich selbst bei einem praktischen Arzt tätig war erzähle ich aus Erfahrung.

Der Arzt, der ja auch für viele im speziellen für ältere Menschen Vertrauensperson ist, wird schon wissen was mir gut tut. Solche Sätze hörte ich nicht nur einmal. Genau da möchte ich ansetzen, wir alle müssen wieder mehr Eigenverantwortung übernehmen. Dazu gehört auch, dass man nicht den Arzt entscheiden lässt was dir gut tut, er kann gerne eine Diagnose stellen, er kann gerne einen Therapievorschlag machen, doch entscheidest du, ob du diesem zustimmst.

Das ist ein Patientenrecht den Therapievorschlag abzulehnen.

Doch die Masse gibt viel zu oft die Eigenverantwortung ab, ohne zu hinterfragen oder sich überhaupt Gedanken zu machen.

Dies ist naiv, leichtsinnig, und hat nichts mit eigenverantwortlichem Handeln zu tun.

Einen Arzt entscheiden zu lassen was mir gut tut, finde ich, ist grob fahrlässiges umgehen mit dem eigenen Körper.

Es geht ums Geld

Dass natürliche Heilmittel von der Pharmaindustrie unterdrückt werden ist ja nichts neues - siehe medizinisches Hanf etc... dies wiederum hat aber nur einen Grund Geld. Auch wenn es viele nicht glauben wollen geht es auch in der Medizin hauptsächlich um Geld.

Ein typisches Beispiel: Viele Menschen die schon mal eine Thrombose oder einen Herzinfarkt hatten, werden künstlich blutverdünnt, es gibt dafür Medikamente wie Xarelto, Marcoumar oder Thrombo Ass, um nur ein paar zu nennen. Alle Medikamente haben grosse Nebenwirkungen. Es gibt ein Mittel auf natürlicher Basis um Blut zu verdünnen, der Name ist NATTOKINASE.

Top Videos des Tages

Ich frage mich, wenn es ein Mittel gibt, das die gleiche Wirkung hat wie ein Pharma Produkt- jedoch keine Nebenwirkungen und dieses verschwiegen oder gar nicht erst angeboten wird, dann ist dies nach meiner Meinung nicht richtig.

Wenn man selbst betroffen wäre, und du hättest die Wahl ein Mittel mit Nebenwirkung- Hirnblutung oder ein Mittel auf natürlicher Basis ohne Nebenwirkung, wozu würde dir dein gesunder Hausverstand wohl raten??? Die Antwort denke ich, findest du selbst raus. Was ich sagen will, es ist wichtig auch in der Medizin, oder gerade in der Medizin unsere Verantwortung nicht dem Herrn Doktor zu übergeben, sondern kritisch zu bleiben und sich gut zu informieren, bei unterschiedlichen Quellen.

Wenn Ihr eine Dauermedikation habt, informiert Euch ob es nicht möglich wäre diese durch ein natürliches Produkt ohne Nebenwirkungen zu ersetzen, ich verspreche dir es gibt eins. Gib deine Verantwortung nicht in andere Hände! Entscheide eigenverantwortlich! Bleib gesund!!!