Deutschland 2018. Immer noch werden die Medien in Deutschland in ein schlechtes Licht gerückt, Stichwort Lügenpresse. Als Studierende der Fachrichtung Onlinejournalismus komme ich täglich mit den verschiedensten Arten von Medien in Berührung und tauche auch in die vielschichtigen Hintergründe dieser Branche ein. Und je mehr ich mich mit dem Thema Medien/Medienorganisation auseinander setze, umso ungerechtfertigter erscheint mir so manch ein Vorwurf gegen unsere Medienmacher.

Worin liegt die eigentliche Funktion von Medien?

Werde ich nach meiner Meinung zur Funktion der Medien in Deutschland gefragt, so fällt mir als erstes ein: Kontrolle.

Kontrolle und Kritik des Journalismus ist das, was unsere so sehr geschätzte und hart erarbeitete Demokratie ausmacht. Liebe Leute, ohne Journalismus gäbe es keine Demokratie! Was vielen Leuten genauso wenig bewusst ist, dass der Journalismus und die Medien eben existieren, um Transparenz in die verschiedenen Gesellschaftsschichten zu bringen.

Der Journalismus wirft über seine verschiedenen Ausspielkanäle Themen in unsere Gesellschaft und soll damit zum Diskurs anregen. Bestenfalls auch Lösungsansätze darbieten. Es ist klar, dass die Medien auch dazu benutzt werden können, um verschiedene Meinungen zutage zu bringen, doch der Journalismus als vierte Gewalt muss unabhängig sein. Schon 1962 wurde den deutschen Bürgern gelehrt, welche Bedeutung der Journalismus hat. Im Falle der Spiegel-Affäre wurde den Deutschen aufgezeigt, wie der Staat willkürlich seine Macht ausnutzt, um investigativem Journalismus eine Maulsperre zu verpassen.

Top Videos des Tages

Der Skandal um den Spiegel mit Augstein, Strauß und Co untermauerte noch einmal, dass der Journalismus, so wie er heute existiert, unabdingbar ist. Wo wären wir denn auch heute ohne die Medien und den Journalismus? Wieder in einer Diktatur wie zu Zeiten des NS-Regimes? Nein, danke.

Medien als soziale und kulturelle Güter

Medien, die sich auch als Kulturgüter bezeichnen lassen, zeigen komplexe Zusammenhänge in der Kommunikationsforschung. Medien unterhalten nicht nur, sie bilden auch. Der Artikel 5 unseres Grundgesetzes sagt unter anderem auch, dass sich jeder Deutsche ungehindert an allgemein zugänglichen Quellen unterrichten darf, und das ist auch gut so. Egal ob TV, Zeitung oder Fachzeitschrift, jeder Mensch der die Möglichkeit dazu hat, sollte sich bilden lassen und auch in soziale Brennpunkte in der Gesellschaft einsteigen, die durch unsere publizierenden Medien zum Diskurs angeboten werden.

Weitere Infos gibt es unter presserat.de.

Medien als ökonomische und kulturelle Güter

Freie Meinungsäußerung

WDR-Moderator will Zensur wie in China