So begann es

Der 20. April 2011, war das, ist das der Anlass für Donald Trumps Präsidentschaft? Ein denkwürdiger Abend bei einem Event bei dem Obama als Redner auftrat, an dem er, #Trump, persönlich, öffentlich von Obama gedemütigt wurde, scheint der Ausgangspunkt dafür zu sein!

Betrachten wir mal Trumps größte Ziele, die er auch schon in seinem Wahlkampf propagiert hat, so sind das hauptsächlich Ziele die Politik, die größten Errungenschaften seines Vorgängers zunichtezumachen! Sei es Obamacare, das Pariser Klima Abkommen, der Rückzug der USA aus Afghanistan, der Konfrontationskurs mit Nordkorea oder der Androhung mit dem Ausstieg aus dem Atomdeal mit dem Iran!

Alles nur um seine persönliche Verletztheit zu befriedigen, sich selbst als den Besten und Größten darzustellen, Obama zu zeigen, dass er, Trump, der bessere ist? Hier geht es schon lange nicht mehr um Fairness oder Gerechtigkeit, gar um Politik, sondern, wie in diesem Fall, um die rein persönlichen Animositäten eines in seiner Eitelkeit verletzten Mannes!

Was kann passieren?

Wir sollten uns überlegen, was noch passieren kann, außer das es zu Kriegen, auch Handelskriegen, kommt! Durch die Politik Trumps, aktuell dessen Steuererleichterungen für Unternehmen, überlegen auch schon Politiker der Union diese auch in Deutschland zu senken! Also eine noch ungerechtere Verteilung der Lasten zum Nachteil der Bürger! So sind auch wir indirekt wahrscheinlich betroffen.

Auch darüber ist nachzudenken, denn sollte die größte Militärstreitmacht, die größte Wirtschaftsmacht, die Besitzerin der weltweiten Leitwährung, Sanktionen verhängt, bedeutet das, auch für die Bundesrepublik Deutschland und fast alle anderen westlichen Regierungen, dass sie sich, über kurz oder lang, daran zu halten haben! Wer möchte schon gesperrte Konten, stillgelegte Industrieanlagen oder ein Verkaufstopp für seine Ware in den USA riskieren, nur um weiter Geschäfte mit, Beispielsweise, dem Iran zu machen?

Sind hier die Grenzen der Globalisierung erreicht? Ist hier die #Demokratie am Ende und neigt sich das weltweite System immer mehr dem Ultra-#Kapitalismus zu? Alle werden so lange "gefressen" bis es nur noch einen gibt?

Fakt

...ist, die Welt wächst zusammen. Internationale Handelsabkommen und Verträge, wie TTIP, TISA, CETA und EPA, um nur einige, die in Europa am bekanntesten zu erwähnen, werden immer weiter vorangetrieben, gefördert!

Bei all diesen Verträgen gilt, Wirtschaft und Industrie "First" ganz zugeschnitten auf die USA als weltweit größten Faktor! Es zeigt sich hier ein Trend, der fortlaufend ist, nicht nur in den USA, der seinen vorläufigen Höhepunkt nun in Trump gefunden hat!

Angst

Die Angst der USA vor allem, was Veränderung bringt und ihren Interessen zu wider läuft, nicht von ihnen kontrollierbar ist, sich ihren Einfluss entzieht! Eine Angst, die auch uns Deutsche trifft, gelten wir doch immer noch als "nicht immer" berechenbar! Eine Angst, nicht nur durch Trump begründet, steckt sie doch in den Wurzeln dieses Landes, Trump ist hier, sozusagen, die fleischgewordene Manifestation dieser! Diese Angst treibt die USA an, aber sollten wir uns dem fügen, uns auch von ihr antreiben lassen?

Scheidepunkt

Die Welt ist an einem Scheidepunkt angelangt.

Top Videos des Tages

Auf der einen Seite, echte Demokratie, gepaart mit Solidarität und einem funktionierendem Sozialgebilde als Rahmen, auf der anderen Kapitalismus, nur die Ellenbogen zählen!

Auf Dauer müssen sich die Menschen entscheiden, welchen Weg sie wählen! Wohin eine Politik führt, die fast ausschließlich dem Kapitalismus folgt, meist nur die Interessen der Wirtschaft und der Industrie, der Konzerne im Auge hat, sehen wir an der Politikverdrossenheit im eigenen Land! Keine Antworten mehr für die Menschen, keine Verbindung mehr zu den Menschen seitens der Politik und schon gar kein Einfühlungsvermögen! Wie sonst ist es zu erklären, dass die Politik darüber grübelt wie eine AfD oder ein Trump, Wilders, rechte Regierungen in beispielsweise Polen und Ungarn an die Macht gekommen sind?

Wir benötigen Antworten auf die dringenden Fragen! Für mich, eine der dringendsten Fragen, warum fühlen sich so viele der Menschen in den verschiedenen Ländern so "abgehängt" nicht mehr wahr genommen und unbeachtet? Allein gelassen?

Wir benötigen dringend eine Lösung auf die Frage, ob wir uns, bei den vorherrschenden Systemen, wirklich von nur ganz wenigen Menschen, wie in einer Diktatur, der Monarchie des Geldes beherrschen lassen wollen.

In einem neuen Kastensystem, in dem es wenige Reiche mit sehr hoher Lebenserwartung gibt und Arme, schnell Sterbende, die hauptsächlich dafür da sind, die Betriebe, die Anlagen und Maschinen, die Bedürfnisse des Wohlstandes zu bedienen, die massenhaft verheizt werden!

Wir hier in Europa stehen zwischen diesen beiden Positionen, noch, und wir haben, noch, die Möglichkeit einzuschreiten!

Trump gewann, durch die Angst, die in den USA vorherrscht, die geringe Bildung vieler Menschen dort trug ebenso dazu bei, wie auch das Gefühl vieler Menschen dort, die sich von den Eliten allein gelassen, nicht mehr vertreten und verraten fühlten und natürlich auch durch Trumps eigenes Streben nach Genugtuung und Vergeltung! Hier wurden ganz klar die Grenzen der heutigen repräsentativen Demokratie aufgezeigt und, egal wie und wo man hinsieht, überall auf der Welt ist es ähnlich!

Fazit:

Im Augenblick sind die USA und auch wir, mehr oder weniger, abhängig von den Entscheidungen eines einzelnen, von niederen Motiven geleiteten Mannes! Wir können gerade hoffen, dass die USA in Ihrer Demokratie stark genug sind sich selbst und uns nicht zu zerstören! Aber selbst wenn diese Krise vorbeigehen sollte, wir das hoffentlich alle relativ unbeschadet überstehen, bleibt die Frage, was wird beim nächsten Mal!

Wir, die Menschen, sollten nun sehen, dass wir den notwendigen Sprung machen und uns ein System ausdenken, anstreben, welches, friedlich und freiheitlich, dem jetzigen folgt, folgen muss!

Nutzen wir die jetzige Situation um zu lernen, um die notwendigen Veränderungen anzugehen, denn ansonsten wird irgendwann irgend jemand den falschen Knopf drücken!

Trump und sein Unwissen

Wollte Trum überhaupt Präsident werden?