Die ##Zeit ist eine Thematik voller Komplexität, die man nicht in wenigen Sätzen zusammenfassen oder abhandeln kann. Man kann sie aus physikalischer oder aus philosophischer Sicht sehen. Die folgenden Zeilen sollen lediglich dazu beitragen Denkanstöße zu geben.

Was ist Zeit ?

Die Zeit ist eine physikalische Größe. Was machen wir aber mit dieser physikalischen Größe in unserem #Leben? Die Zeit ist eine mathematische Variable in der Kalkulation unseres Lebens. Wissen wir doch nicht, welchen Wert sie hat. Damit betreten wir die ##Philosophie. Jeder Mensch, der geboren wird, ist sich bewusst, dass er auch stirbt. Doch eines weiß der Mensch nicht, wie viel Zeit einem zum Leben bleibt.

Der römische Philosoph Lucius Annaeus Seneca beschäftigte sich sehr intensiv mit dem Thema der Zeit in unserem Leben. So schrieb er: „Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nützen.“ Dieser Meinung bin ich nicht. Das Leben ist ein Orgasmus...schön aber viel zu kurz. Deswegen ist die Zeit das Wertvollste, was der Mensch besitzt. Jede Sekunde mehr in unserem Leben ist eine Sekunde weniger unseres Lebens. Den wenigsten ist dies bewusst und sie verschleudern regelrecht ihre Zeit.

Welchen Wert hat unsere Zeit?

Was ist unsere Zeit wert? Kann man diesen Wert in Zahlen oder gar in Geld ausdrücken? Einem Arbeitnehmer ist es leicht diese Frage zu beantworten. Verkauft er doch seine Lebenszeit zu einem gewissen Preis an den Arbeitgeber. In der Regel arbeiten wir täglich acht Stunden pro Tag und das fünf Tage die Woche.

Top Videos des Tages

Hin- und Rückweg zur Arbeit und die Vor- und Nachbereitung sind pro Tag noch einmal etwa 1,5 Stunden. In Deutschland kann man pro Jahr im Regelfall mit 220 Arbeitstagen rechnen. Somit liegen wir ohne Wochenendarbeit und ohne Überstunden bei 2090 Arbeitsstunden pro Jahr, die wir für dafür verwenden, jemand anderen reich zu machen. Wenn wir also 40 Jahre arbeiten, verkaufen wir 83.600 Stunden an eine fremde Person oder an ein Unternehmen, das aus verschiedenen Personen besteht. Was erhalten wir als Gegenleistung für diese viele Lebenszeit, die wir für andere aus der Not heraus aufbringen und uns aber dafür fehlt das zu tun, was wir eigentlich für uns gerne tun wollen würden? Bei den meisten Menschen reicht es gerade mal dafür, um am nächsten Tag wieder für die Arbeit fit zu sein.

Zeit ist Geld

Jeder kennt das Sprichwort „Zeit ist Geld“. Ist es nicht eher so, dass wir entweder das eine oder das andere haben? Wo liegt die gesunde Kombination? Das zu tun, was uns richtig Spaß macht und dieses auch noch so bezahlt bekommen, dass man davon würdig Leben kann. Doch wer kann das schon von sich behaupten?