"Scarlett Johansson sieht schon verdammt heiß aus..". Bamm! Ein unüberlegter Satz beim kuschligen Fernsehabend mit der besseren Hälfte und schon sind sie da: #Eifersucht und #Neid als ultimative Stimmungskiller. Aber nicht nur beim gemeinsamen Schauen von Hollywood-Streifen lauern die Fettnäpfchen. Es reicht wenn er das Hinterteil einer Fremden in der Stadt nicht gut genug ignoriert, wenn sie sich mit dem Barman etwas zu nett unterhält oder schon wenn einer der Partner eine enge Freundschaft mit jemanden vom anderen Geschlecht pflegt. Das Neidpotential ist da, also müssen wir lernen, damit umzugehen.

Entspann dich

Wenn du das nächste Mal von der Eifersucht gepackt wirst, halte am besten kurz inne.

Bleib cool und überlege dir, ob die Situation den Stress tatsächlich Wert ist. Hat der Blick von eben tatsächlich etwas bedeutet oder interpretierst du zuviel hinein, weil dein Partner einfach dein Ein und Alles ist und du ihn oder sie mit niemanden teilen möchtest? Ist es das wirklich wert, wegen einem offensichtlich unbedachten Kommentar, den schönen Abend zu ruinieren?

Eine gute Technik ist auch der Rollentausch. Überlege dir, wie du dich gegenüber dem anderen Geschlecht verhältst. Was du als ganz unverfänglichen Smalltalk siehst, könnte in den Augen deines Schatzis schon als Flirten gewertet werden. Du findest, sie ist zu eng mit einem Typ aus ihrer Arbeit befreundet? Dann überlege zuerst, wie wichtig dir deine Freundinnen aus der Schulzeit sind und wie gern du mit ihnen redest, völlig ohne dabei unangebrachte Gefühle zu entwickeln.

Top Videos des Tages

Wir sehen das Handeln des Partners meist weniger entspannt, da wir nicht genau wissen, was er oder sie gerade denkt. An dieser Stelle heißt es dann einfach entspannen und vertrauen, denn schließlich erwartest du das ja auch von der anderen Seite.

Trenne deine Gefühle

Na gut, das mit dem Entspannen und Vertrauen ist ja ganz nett, aber ein Gefühl der Eifersucht kann man doch nicht einfach abstellen! Nein, das kann man nicht. Muss man aber auch nicht. Wichtig ist, dass du trennen kannst zwischen den Fehlern deines Partners und deiner eigenen Überreaktion. Wenn er seine langjährige Nachbarin umarmt, dann kannst du nichts gegen dieses fiese kleine Gefühl tun. Aber du kannst dir bewusst machen, dass seine Handlung objektiv gesehen in Ordnung ist und dass deine Gefühle einfach nur ein wenig übertreiben. Begrüße den Neid als Beweis, dass du ihn liebst, aber werde nicht sauer auf ihn oder werfe ihm falsche Sachen vor.

Redet miteinander

Das ist der ultimative Tipp für so ziemlich alles in einer #Beziehung.

Keiner von euch ist Gedankenleser, und egal wie lange ihr zusammen seid, ihr lernt den anderen immer wieder etwas mehr kennen. Jeder hat sein eigenes Limit für das, was der Partner sich erlauben kann. Manche Pärchen finden flirten mit Dritten völlig ok, andere mögen es überhaupt nicht, wenn man andere als hübsch bezeichnet. Wärend manche Pärchen mit Dreiern experimentieren, ist für andere schon ein Blick zuviel.

In dieser Hinsicht gibt es kein richtig oder falsch. Redet miteinander und findet heraus was für den anderen in Ordnung ist und was nicht. Versucht einen Kompromiss zu finden. Ihr müsst euch nicht den Gefühlen des Partners unterwerfen, aber ihr solltet sie respektieren und euch bei einer Mitte treffen, in der beide ihre Wohlfühlzone finden. Gesteht auch vor dem anderen ein, dass ihr manchmal überreagiert und versuchen werdet, dies in Zukunft zu vermeiden. Denn mal ehrlich: Scarlett Johansson ist nun mal verdammt heiß!