Vor einigen Wochen sendete die Türkei Panzer nach Syrien. Sie liefern sich Kämpfe mit den dort ansässigen kurdischen Milizen. Sieben türkische Soldaten sind in den letzten Tagen gefallen. Die Türkei reagierte sofort mit Luftangriffen hierauf.

Die Situation spitzt sich langsam zu. An der Seite der kurdischen Milizen stehen US-Soldaten. Diese hatten die kurdische Miliz ausgebildet und im Kampf gegen den IS (islamischen Staat) unterstützt.

Die Bevölkerung in der Region hält nicht viel von den türksichen Aktionen. Als es darum ging gegen den islamischen Staat zu kämpfen, kam keine Hilfe von Erdogan und der Türkei. Jetzt, wenn langsam Ruhe einkehrt und die nordsyrische Stadt sich stabilisiert hat.

bekämpft die Türkei die Kurden, vor denen die Bevölkerung eigentlich nicht geschützt werden muss.

Das gefährliche an der Situation ist die Beteiligung der US-Soldaten. Schon sehr bald könnten sich die beiden NATO-Partner im Kämpf gegenüber stehen. Die derzeitige Linie zwischen den einzelnen Stützpunkten liegt bei circa vier Kilometern.

Es sah für eine kurze Zeit aus, als wenn der bereits seit Jahren andauernde Bürgerkrieg in Syrien endlich beendet worden sei. Im Sommer 2017 fand eine große Internationale Messe in Damaskus statt. An der Messe beteiligten sich 43 Staaten und sie konnte ohne Zwischenfälle stattfinden.

Durch den Einmarsch der Türkei in Syrien, entfachten hitzige Diskusionen in Deutschland und dem deutschen Bundestag.

Waffe gegen Waffe

Nicht nur das strittige Verhalten der Türkei beeinflusst immer wieder die Diskussionen um den EU-Beitritt, sondern jetzt ist die brisante Situation entstanden, dass in Syrien die Kurden, die mit europäischen und auch deutschen Waffen ausgerüstet sind, gegen die türkischen Panzer kämpfen müssen.

Top Videos des Tages

Das Besondere daran ist, Deutschland beliefert die Türkei mit Waffen. Die jetzt in Syrien eingesetzten Panzer stammen aus Deutschland.

Es spitzt sich eine, für die gesamte EU und NATO, gefährliche Situation zu. Wenn nicht sehr schnell eine kampflose und friedliche Lösung in Syrien mit der Türkei gefunden wird, und dieses möglichst bevor die ersten Schüsse fallen oder es gar zu Verletzen oder Toten kommt, führen die beiden NATO-Partner - in Syrien - einen Krieg gegeneinander.

Eine solche Situation wird nicht ohne Konsequenzen für Deutschland und die anderen NATO-Partner bleiben. Der Konflikt in Syrien gefährdet derzeit sehr stark den gesamten Frieden in Europa.

(Quelle: Tagesthemen)