Zugegeben, die Shoppingsender stehen nun wirklich nicht dafür, Zuschauerinnen zu beleidigen. Nach jeder Präsentation bedanken sich die jeweiligen Moderatoren brav für den Einkauf bei ihren Kundinnen und Kunden. Längst fristen die Marktführer wie HSE24 und QVC kein Nischendasein mehr. Ihre Moderatoren wie Judith Williams sind inzwischen echte Superstars. Williams gehört wie ihr QVC-Mitstreiter Ralf Dümmel zur VOX-Erfolgsshow "Die Höhle der Löwen". Judith tanzt aktuell bei RTL "Let's Dance". Die Jugend lockt das kaum zu den Shoppingkanälen. Die Mehrzahl der Zuschauer gehören auch bei HSE24 zur Generation 50 plus (Quelle: GfK).

Verachtung für Kundinnen?

Homeshopping-Sender sind nach wie vor ein wachsender Markt - für jedes Geschlecht! Das scheint in den Köpfen der Macher und Präsentatoren im Jahr 2018 noch nicht angekommen zu sein.

Sie halten die Mehrzahl ihrer Zuschauer nach wie vor für Trümmerfrauen, die am liebsten kitschige Deko kaufen wollen. Bei der gestrigen Sonntagsshow in der Primetime wurde das nur zu deutlich. "Wir Hausfrauen kennen das Problem mit den Kerzen auf dem gedeckten Tisch, der Wachs tropft immer runter." Ähm, wir Hausfrauen?! Damit der hungrige Mann, der von Arbeit kommt, nicht am Esstisch völlig ausrastet, gibt's ja jetzt LED Kerzenlampen.

Frauenbild wie aus den 50ern

"Und wenn Sie mal nicht rankommen an die Kerzen, weil der Tisch so zugedeckt ist, nehmen sie die Fernbedienung." Wie einem Dummerchen wird auf HSE24 der Frau von heute erklärt wie sie eine Kerze anbekommt - nachdem sie, bedeppert wie sie nun mal ist, alles falsch aufgedeckt hat. Achtung, kommt noch besser! "Drücken Sie nun die Taste auf der Fernbedienung.

Top Videos des Tages

Da ist eine Batterie drin." Sechs Tasten hat das Teil auch noch. Zuviel für eine Frau. Deshalb haben die Tasten unterschiedliche Farben. Herr im Himmel, nun reicht's aber! Erstens, HSE24, sollten Kerzen immer in der Mitte vom Tisch stehen. Zweitens kommt man trotz Teller und Soßenschüssel da immer noch ran. Und drittens: Mit Anfang 30 bin ich keine Hausfrau, sondern alleinerziehende Mutter mit Kindern, die sehr wohl einen Tisch decken kann. HSE24 vermittelte am 11. März mit seinen Stabkerzen im Rustikal-Look ein Frauenbild aus den 50er Jahren. Die Hausfrau kocht, sorgt sich um Kerzen auf den Tisch und enttäuscht dennoch ihren Ernährer bei der Heimkehr. Denn in Sachen Tischlicht konnte die Hausfrau bis heute grottenschlecht dekorieren. Geschäftsführerin von HSE24 ist Sonja Piller, die sich seit 1995 als Managerin in einer sonst beherrschenden Männerdomäne heuer behauptete. Als moderne Frau müsste sie eine solche Vorführung wie gestern Abend in Ihrem Laden zukünftig unterbinden. Übrigens, die Kerzen sind wirklich schön.