Viele Menschen wundern sich, woher das kommt, wo man doch in Deutschland so gut trennt.

Wohin man auch schaut, - in Großstädten gibt es immer mehr achtlos weggeworfenen Müll aller Couleur- entsorgt auf einfache Art und niemand muss sich wundern, dass sich das Ganze potenziert.

Müll in Bächen und Flüssen,

die viele Teile weiter transportieren, alternativ bleibt der Müll auf ihrem Grund liegen, sind ein Teil des Unrats, der bei uns in Nord- und Ostsee landet. Über die vielen Fische und Vögel, die an Plastik und Mikroplastik verenden, potenziert sich die Katastrophe. Ist das unser Beitrag zu einer besseren Welt ?

Deutschland produziert den meisten Müll in Europa,

hat aber auch gleichzeitig das beste Entsorgungssystem.

Unsere Ressourcen für das Jahr 2017, den täglichen Verbrauch eines jeden Bürgers betreffend, waren bereits am 24. April erschöpft. Schlaue Köpfe behaupten, dass, würde jeder so leben wie wir, 3,1 Erden benötigt würden.

Mülltrennung ist eine hervorragende Sache, die intelligente Vermeidung von plastik- und aluverpackten Produkten wäre das Nonplusultra.

Kehrt jeder vor seiner Tür, bleibt die Stadt sauber, wie ein altes Sprichwort sagt.

Eine meiner besten Freundinnen, die Mitte der Achtziger nach Deutschland kam, war verwundert, wie ordentlich, sauber und gepflegt es hier aussah. Mittlerweile, sagt sie, gibt es wenig Unterschied zu ihrem Heimatland.

Da gibt es die Verpackungsindustrie, die uns viel zumutet und auf der anderen Seite ungebildete Menschen, die Plastik und Alu sprichwörtlich als Wegwerfartikel betrachten und zwar nach dem Motto: „Trag du meinen Rucksack, ich habe konsumiert und die Folgen interessieren mich nicht.“

Unsere Kinder sind sehr aufnahmefähig und wenn man sie früh genug schult, bekommen sie ein tolles Bewusstsein für ihre Umwelt.

Beruhigend jedoch ist, dass es immer mehr Menschen gibt, die über ihr Tun nachdenken und Eigenverantwortung entwickeln.

Kürzlich war ein Taucher vor Java, der den Müll unter Wasser gefilmt hat. Es sind schreckliche Bilder !!!

Wir müssen unbedingt handeln, und zwar ganz schnell. (Phänomen)

Plastik ist Segen und Fluch zugleich.

Neue Ideen müssen gefunden werden. Entsorgt man Müll richtig, wie York Hovest im BR-Interview mitteilte, könnte das für Drittländer ein Anfang sein. Eine tolle Idee!!! Siehe York Hovest Fotograf.

Wenn wir mit der Jutetasche zum Einkaufen gehen, ist bereits viel gespart und dann könnten wir uns in verpackungsfreien Läden umschauen.

Es gibt viel zu tun, – packen wir's an !! (Migration)