Der eine oder andere mag sich jetzt vielleicht denken: "Was soll das" und "Was hat das miteinander zu tun?" Man muss sich nach einigen Überlegungen eingestehen, dass das alles mehr miteinander zu tun hat, als man denkt. Ob man nun zum Beispiel Fleisch und Obst isst, welches genmanipuliert und voller Impfungen beziehungsweise Insektenschutzmittel ist oder die selbst gezüchteten Äpfel aus dem Garten und das Fleisch von einem kleinen Bauern aus dem nächsten Dorf, macht schon einen Unterschied.

Der NABU (Naturschutzbund Deutschland) setzt sich dafür ein, dass Menschen beginnen, sich durch gemeinsame Aktionen für die Natur einzusetzen.

Ich finde Umwelt- und Tierschutz sind ohnehin immer eine wahnsinnig tolle Sache, nur leider wird man als Minderjährige in einer Kleinstadt, ohne entsprechende Kontakte, selten auf derartiges aufmerksam.

Endlich aufwachen

Zum Glück gibt es das Internet. Natürlich gibt es noch andere Organisationen außer NABU, z.B. den WWF. Auch wenn dort anscheinend einiges nicht ganz rund gelaufen sein soll, haben sie sinnvolle und wichtige Ziele. Die Qualität unserer Nahrung, artgerechte Tierhaltung, Schutz von Rohstoffen, gesunde Böden und sauberes Wasser spielen bei allen Organisationen eine große Rolle. Viele gute Ideen würden sich leichter, ohne die oft fragwürdige Politik und unsere heutige Ich-bezogene, profitgeleitete Wegwerfgesellschaft umsetzen lassen.

Es ist doch ein Jammer, wie zukünftigen Generationen wahrscheinlich wegen uns werden leben müssen.

Wir hinterlassen ihnen nichts als einen Haufen Probleme und Müll. Etwas, zu dessen Beseitigung wir anscheinend nicht imstande sind. Sollten wir alle nicht langsam aus unserer Illusion, einer heilen Welt, aufwachen, die nur entstehen konnte, weil es uns nicht direkt betrifft?

Hoch vom Sofa

Ich denke, es sind schockierende Beispiele, die wir brauchen. Wir müssen das alles erst am eigenen Leib erfahren und gesehen haben, damit wir etwas ändern, uns ändern. Unserer eigenen Gesundheit zuliebe. Wir sollten anfangen Hand in Hand zu arbeiten. Immerhin leben wir alle auf diesem Planeten und wenn wir nicht schnellstens etwas tun, wird unser eigenes schlechtes Karma uns alles in geballter Ladung, für das Eingreifen und fast schon Vernichten der Natur zurück zahlen.

Um etwas zu tun, wird es wohl oder übel nötig sein, vom Sofa aufzustehen und unsere Smartphones zur Abwechslung mal nicht zum Aufwerten des eigenen Lebens, durch Hass und ausgeschmückte Posts im Internet, zu nutzen. Viel eher um Druck auszuüben, damit sich etwas ändert und wir gesund und glücklich in einer sauberen wunderschönen Welt leben können.