"Wir haben uns doch gewünscht, ProSieben nicht mehr in HD aufnehmen zu können", feixte ein Abonnent im offiziellen Forum von Sky (Quelle: Community.Sky.de). Es ist eine Anspielung auf den Werbeslogan zum neuen Sky Q [VIDEO], der da lautet "Gemacht nach Deinen Wünschen". Die Kritik an Sky reißt nicht ab. Aktuell schimpfen Kunden darüber, dass sie keine Privatsender in HD mehr aufnehmen können. Bisher gingen die Aufnahmen mit den alten Sky Receiver-Modellen. Die Receiver anderer Anbieter, wie die Giga 4k Box von Vodafone, erlauben weiterhin sämtliche Aufnahmen von ProSiebenSat.1 und Viacom (Nick, Viva, MTV). Einzig die RTL-Gruppe untersagt das Timeshift, also vor- und zurückspulen, bei Aufnahmen in HD.

Man konnte RTL aber zumindest in HD aufnehmen. Auch das geht nicht mehr mit Sky Q!

Test bestätigt Aussagen der Kunden

GNTM am Donnerstagabend programmieren? Fehlanzeige! Einen Sat.1-Film aufnehmen? Geht nicht! Bei unserem Test konnten wir keinen einzigen Privatsender programmieren, einzig die Öffentlich-rechtlichen, also unverschlüsselte Sender sowie die Sky-Kanäle funktionierten problemlos. Wir konnten bei einem Test am 7. Mai mit dem Sky+ Pro Receiver und der Q-Plattform sowie einer Vodafone Kabel Smartcard keine Aufnahmen der ProSiebenSat.1 Mediengruppe programmieren. Hingegen mit der Giga 4k Box schon. Es ist also eindeutig ein Problem bei Sky.

Callcenter: Keine Aufnahmen mehr!

Nachfrage auf der Hotline im Callcenter Neubrandenburg. Hier teilte uns ein Teamleiter am 8.

Mai mit, dass Sky Q die Aufnahmen der privaten Sender in HD temporär nicht unterstützen wird. Der Frust der Kunden ist groß. In der Community wird erneut Sky Chef Carsten Schmidt angegriffen. "Wen hat der nach seinen Wünschen gefragt?" Andere Kunden wollen den Vertrag beenden, da die Nachteile überwiegen. Es gibt aber auch Abonnenten, die mit der Plattform Sky Q zufrieden sind. Andere User kündigten an, auf Sky Ticket [VIDEO]umzusteigen, da man dort auch Time-Shift hat und die Preise günstiger sind.

Fazit: Giga TV und Horizon erlauben's

Sky Q hat Einschränkungen, die bisherige Abonnenten benachteiligen. Wer einen Sky Receiver nutzt, möchte nicht unbedingt ein zweites Gerät aufstellen, um private Sender aufnehmen zu können. Das wird aber aktuell notwendig. Einzig, wenn man die Receiver der Kabelanbieter nutzt, die auch Sky einspeisen können, wird die Aufnahme wieder möglich. So sind Nutzer der Giga 4k Box von Vodafone oder von Horizon (Unitymedia) ab sofort gegenüber Sky Q-Nutzer klar im Vorteil, zumindest was Aufnahmen in HD von Privatsendern betrifft. Positiv den Umständen entsprechend ist, dass die Hotline fair und ehrlich in unserem Fall die Änderungen kommunizierte.

Hinweis: Die Autorin hat den Test in einem Vodafone Kabel Netz - voll ausgebaut bis zu den Frequenzen 862 Mhz - mit der Giga 4k Box sowie Sky+ Pro Receiver von Humax durchgeführt. Aussagen zu anderen Empfangswegen beruhen auf Kommentare in der Community von Sky.