Okay, war klar, dass die idyllischen Bilder mit den glücklichen Ferkelchen und Lämmchen auf der Wiese gestellt sind. Was in dieser Staffel von "Bauer sucht Frau" auch wieder besonders gerne zwischen als Trailer zwischendurch gezeigt wird, ist ein Kälbchen, das auf der Weide bei seiner Mutter trinkt. Wie schön. Mit der grausamen Wirklichkeit hat das natürlich nichts zu tun. Aber auch bei der brutalen Realität, lässt "Bauer sucht Frau" die Kamera laufen. Da nimmt Bauer Matthias der noch blutenden Mutterkuh nach der Geburt das Kalb weg.

Bauer sucht seinen Vorteil

Und Matthias erklärt sich, während seines gnadenlosen Handelns, vor der staunenden Tayisiya auch noch dreist zum Wohltäter: Er wolle damit das Kalb retten, damit es nicht von den großen Kühen zertrampelt werde.

Und während Matthias das verdatterte Neugeborene in eine Schubkarre packt und zu winzigen Einzel-Boxen fährt, in denen auch andere Kälbchen einzeln leben müssen, ist Tayisiya völlig begeistert und möchte am liebsten nur noch Kälbchen-Knuddeln. Natürlich fällt ihr auch nicht auf, dass in den Boxen auch schon ältere Kälbchen stehen (und nicht liegen!), die kaum in Gefahr sind von anderen getreten zu werden.

Worum es Bauer Matthias in Wirklichkeit gehen dürfte ist, dass die Milch nicht versiegt, deshalb werden Mutterkühe noch in der Stillphase gemolken und auch sofort wieder befruchtet. Die Alternative ist, die Kälber drei Monate bei der Mutter zu lassen, dann ist eine vorsichtige Trennung für beide Seiten nicht so traumatisch.

Tayisiya, nimm das Kalb und flieh

Kühe sind sehr sensibel, vor allem, was ihren Nachwuchs betrifft.

Sie kümmern sich natürlichweise liebevoll um ihre Kälber und halten lebenslange Freundschaften. Sie erleiden Höllenqualen bei der Trennung von ihren Kälbchen, nicht selten schreien die Tiere tagelang verzweifelt nach ihrem Kalb und das Kalb nach der Kuh. Die enge Verbundenheit von Kuh und Kalb war bei Bauer Christian zu sehen. Dort stehen die Kälber mit ihren Müttern auf der Weide, weshalb er seine Danielle auch warnt, dass die Kühe ihren Nachwuchs scharf verteidigen.

Was die Beziehung von Matthias und Tayisiya betrifft, so kann der Tennisspielerin nur geraten werden die Finger von Matthias zu lassen. Wie soll das denn zwischen den beiden weitergehen? Wenn er ihr bei jeder gerade passenden Gelegenheit einen Bären aufbindet? Da wären solche Szenen vorstellbar: Was macht die fremde Frau in unserem Bett? - Schatz, sie hilft mir nur bei besonderen Yoga-Übungen. - Das ist ja nett, zum Knuddeln.

Genau das braucht Tayisiya nicht, sie bräuchte jemanden, der sie vor solchen Leuten beschützen würde.

Weitere Artikel der Autorin:

Maxim Sachraj packt über seine Sicht der Geschehnisse bei der Bachelorette aus [VIDEO]

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis: TV-Verbot für Daniela im Schlafzimmer [VIDEO]