14. Februar – Valentinstag

Wenn nicht gerade die Werbung immer wieder an den 14.Februar erinnert, kann der 14. Februar schon mal in Vergessenheit geraten. Dann ist guter Rat teuer. Wenn da nur nicht die Erwartungshaltung des Partners wäre … Es ist ja schließlich Valentinstag, der Tag der Verliebten, an dem die #Liebe durch ein romantisches Beisammensein und auch durch kleinere oder größere Aufmerksamkeiten bekräftigt wird.

Woher kommt eigentlich diese Tradition?

Obwohl der Valentinstag kein offizieller Feiertag ist, kennt ihn doch jeder als den Tag der Liebe. Da der kommerzielle Rahmen noch ausbaufähig war, wurde er in vielen Ländern neben dem Tag der Liebe auch zum Tag der Freundschaft.

Den Namen "Valentinstag" erhielt er durch einen christlichen Ehrentag zum Gedenken des Heiligen Valentin an jedem 14. Februar. Zahlreiche frühchristliche Märtyrer trugen diesen Namen. Deswegen gestaltet es sich schwierig ihn einer bestimmten Person zuzuordnen. Ganz in der Tradition der höfischen Liebe wurde dieser Tag erstmals im 14. Jahrhundert erwähnt. Populär wurde er allerdings erst im 18. Jahrhundert in England, als sich Liebende mit Blumen oder Süßigkeiten beschenkten.

Last-Minute Geschenke

Hier nun 5 Last-Minute Geschenke für den letzten Moment:

5. Blumen

Der Klassiker zum Valentinstag sind Blumen. Wenigstens sollte darauf geachtet werden, dass es auch Blumen sind, die der Partner mag. Es ist nie verkehrt eine Karte beizulegen, die eigenhändig geschrieben wurde. Inhaltliche Akzente auf die Gefühle wirken Wunder.

Top Videos des Tages

4. Bücher

Ein Buch ist immer ein ganz spezielles Geschenk, zumal wenn dahinter der Gedanke steht, welche Lektüre zum Partner passt. Ein paar persönliche Worte als Widmung auf einer Buchseite wird dieses Buch von allen anderen Büchern abheben.

3. Gutscheine

Gutschein ist nicht gleich Gutschein. Etwas kreativer darf es doch sein! Den Geschmack zu treffen, darauf kommt es an! So kann es auch etwas Ausgefallenes sein, wie ein Gutschein für ein Tattoo oder ein gemeinsamer Fallschirmsprung ins Glück.

2. Ganz intime Geschenke

Wie wäre es mit einem Geschenk für ganz intime Momente? Ideen kann man sich in einem Erotik-Shop holen. Ob nun die essbare Unterhose, Reizwäsche oder Spielzeug für etwas Abwechselung. Damit ist ein inniger Abend schon vorprogrammiert.

1. Romantisches Abendessen zu zweit

Ein gemeinsames Abendessen braucht nicht unbedingt in einem teuren Restaurant stattfinden. Viel gemütlicher ist es doch zu Hause bei Kerzenschein, mit romantischer Musik und einer Flasche Sekt. In den eigenen vier Wänden ist es viel ungezwungener und vor allem spontaner. #Valentienstag #14.Februar