Kinderheirat

Mehr als 700 Millionen Frauen weltweit, die aktuell verheiratet sind, gingen die Ehe ein, als sie noch Kinder waren. Von ihnen haben 250 Millionen noch nicht einmal das 15. Lebensalter erreicht, als sie verheiratet wurden. Laut Definition ist die Kinderheirat eine Ehe, bei der mindestens einer der Personen jünger als 18 Jahre alt ist.

Fakten

Bei dem Wort „Kinder-Ehe“ denken viele an Südostasien oder Afrika. Aber die Wenigsten denken an Länder der modernen Welt. Eines dieser Länder, wo Kinderheirat legal auf der Tagesordnung steht, sind die Vereinigten Staaten von Amerika. Alleine zwischen den Jahren 2000 und 2010 gab es mehr als 167.000 Kinderehen.

Soweit nur die Statistik der 38 Bundesstaaten, in denen die Daten erfasst wurden. Alleine in New York waren es in diesem Zeitraum 3.853 Kinder. Die meisten dieser Kinder müssen eine Ehe mit einem Erwachsenen eingehen. Das Mindestalter für Ehen variiert je nach Bundesstaat. In Massachusetts liegt das Mindestalter bei 12 Jahren, in New Hampshire bei 13 und in einigen anderen Staaten bei 14, 15 oder 16 Jahren. Für diese frühe Heirat braucht es nur die Zustimmung der Eltern und in einigen Bundesstaaten ein richterliches Einverständnis. Dabei wird nicht kontrolliert, ob es sich um eine erzwungene Ehe handelt.

Während in Ländern wie dem südostafrikanischen Malawi 2015 das Mindestalter für die Ehe auf 18 Lebensjahre gesetzlich festgelegt wurde, wagt sich keiner in den USA an diesem Gesetz zu rütteln.

Top Videos des Tages

Kinder, die eine Ehe eingehen, machen es seltenst aus freiem Willen. Sie können sich kaum dagegen zur Wehr setzten und in den meisten Fällen geschieht es aus blindem Gehorsam den Eltern gegenüber. Oftmals kommt es den Kindern gar nicht in den Sinn, dass sie sich dagegen wehren könnten.

Fraidy Reiss mit ihrer Organisation gegen arrangierte Ehen

Eine Aktivistin gegen arrangierte Ehen ist Fraidy Reiss. Als Chefin der Frauenrechtsorganisation „Unchained at Last“ kämpft sie aktiv gegen den Heiratszwang. Weiß sie selbst am besten, wie es ist unter Zwang verheiratet zu werden. Mit 19 musste sie als Tochter einer jüdisch-orthodoxen Familie gegen ihren Willen einen gewalttätigen Mann heiraten. Zehn Jahre später schaffte sie es, sich von ihren Ehemann scheiden zu lassen. Die Organisation kämpft vor allem im eigenen Land, in den USA, gegen diese Missstände. Die Organisation sammelt Fakten für Statistiken und ist Anlaufstelle für Frauen, die sich aus der auferlegten Ehehölle befreien wollen.