Autonomes Fahren als Zukunftsvision

Das autonome Fahren mit Autopilot gehört zu den Zukunftsszenarien die sehr bald zum Alltag gehören sollen. Doch noch scheint die Technik nicht ausgereift zu sein. Innerhalb kürzester Zeit kam es zu zwei Unfällen mit Todesfolge bei Fahrzeugen, die mit Autopilot ausgerüstet waren. Nach den Pannen mit Uber, wird nun auch der Fall Tesla von US-Behörden untersucht.

Der Unfall

Beim Unfall mit dem Tesla-Fahrzeug in der vergangenen Wochen im Silicon Valley in Kalifornien, prallte das Elektroauto des Typs Tesla Model X gegen eine Leitschutzplanke und zwei weitere Fahrzeuge wurden in den Unfall verwickelt.

Nach dem Zusammenprall fing das Elekrofahrzeug Feuer. Der 38 Jahre alte Fahrer kam bei diesem unerklärlichen Unfall ums Leben.

Die Frage, ob das halbautomatische Autopilot-System während des Unfalls aktiv war, soll nun durch die US Transportsicherheitsbehörde (NTSB) geklärt werden. Diese Behörde wird dann aktiv, wenn Flugzeugunfälle untersucht werden oder bei dem es um Unfälle mit zukunftrelevanter Fahrzeugtechnik geht. Eine Auswertung der Daten des Bordcomputers wird offene Fragen klären. Doch noch konnte er nicht aus dem Wrack geborgen werden. Der Autohersteller zeigt sich bereit mit den Behörden zusammenzuarbeiten, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Der Autohersteller weist allerdings darauf hin, dass Fahrzeuge mit eingeschaltetem Autopilot die Unfallstelle seit Jahresbeginn etwa 20.000 Mal durchfuhren, ohne dass es zu irgendwelchen Zwischenfällen kam.

Top Videos des Tages

Schon im Mai 2016 kam es zu einem tödlichen Unfall eines Tesla-Wagens, der in einen Lkw raste. Doch wurde bei diesem Unfall menschliches Versagen festgestellt

Die Reaktion auf diesen Unfall kam in Form eines Aktieneinbruchs des Konzerns um acht Prozent. Auch die Aktien des Zulieferers Nvidia begaben sich auf Talfahrt.

Was bedeutet autonomes Fahren?

Autonomes Fahren ist die Fortbewegung ohne menschliche Fahrer. Automatisiert bewegen sich mobile Roboter als Fahrzeuge auf den Straßen. Durch Sensoren werden Abstände eingehalten, das Tempo beschleunigt, gebremst und gelenkt. Das Thema der Roboterautos wirft ethische und philosophische Fragen auf. Die Funktion eines Computers ist nur so gut wie sein erstelltes Programm. Wie sollen alle aufkommenden Situationen im Verkehr programmiert werden? In letzter Instanz hilft nur die menschliche Reaktion, die unter anderem auf eigenen Erfahrungen beruht. Auch die Entscheidung beim Aufwerten von Menschenleben, während der Reaktion auf einen Unfall, ist bei einer Maschine sehr fragwürdig. Die Frage wäre dann, ob die Anzahl der Verkehrstoten mit automatischen Autos steigen oder sinken würde.