Kurz nach dem Start vom Flughafen in Havanna, stürzte das Passagierflugzeug ab. Das Flugzeug ist eine Boeing 737 mit 109 Passagieren, so die kubanischen Nachrichtenagentur Prensa Latina. Von den 109 Passagieren haben jedoch nur drei überlebt.

Das Unglück nach dem Start

Laut der Website "Cubadebate" handelte es sich um den Flug DMJ 0972, welcher zur Uhrzeit in Kuba um 12:08 Uhr auf einem Feld abstürzte. Feuerwehr und Rettungskräfte seien direkt vor Ort gewesen sein, jedoch konnten diese nur vier Verletzte aus den Trümmern holen. "Als wir die Explosion gehört haben, sind wir hingerannt. Überall war Rauch, in den Bäumen hing Kleidung, Flugzeugteile lagen herum", sagte Leonardo Ramírez, der in der Nähe der Unglücksstelle arbeitet.

Bei der Boeing 737 handelt es sich, laut Angaben der Luftfahrt-Direktorin Mercedes Vázquez, um eine Maschine der Fluggesellschaft Damojh. Eine genaue Zahl von Toten und Verletzten gibt es jedoch nicht. Nur dank lokalen Medien wird gesagt, dass von den 109 Passagieren nur drei das Unglück überlebt haben soll.

Zur Besatzung gehörten ein Pilot, ein Co-Pilot und drei Flugbegleiterinnen, die alle, laut Angaben der Behörden, aus Mexiko kommen. Ein Großteil der Passagieren stammte laut Angaben lokaler Berichte von der Karibikinsel. Nur fünf Personen sollen, laut der kubanische Parteizeitung "Granma", nicht aus Kuba kommen. Woher diese jedoch genau kommen ist weiterhin unbekannt.

Drei Menschen sollen das Unglück überlebt haben, diese befinden sich jedoch in Lebensgefahr und wurden nach dem Absturz direkt in ein Krankenhaus eingeliefert, so die "Granma".

Der Rest scheint tödlich verunglückt zu sein.

Nach Absturz war auch der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel vor Ort, um sich die Lage genauer anzusehen.Dieser betonte die Hilfe der Bevölkerung als sehr diszipliniert und vorbildlich. Der Flug war von dem Flughafen José Martí nach Holguín im Osten der Insel angesetzt, so die Prensa Latina. Auf Videoaufnahmen ist außerdem Rauch zusehen, welcher nach dem Absturz kurz nach dem Start entstand.

Ursachen für den Absturz sind weiterhin unbekannt.

Nur acht Jahre Ruhe

Der letzte tödliche Unfall in Kuba ereignete sich nur acht Jahre zuvor. Damals stürzte ein Flugzeug der Airline Aerocaribbean mit Touristen an Bord ab. Die Maschine war auf dem Weg von Santiago de Cuba, welches östlich gelegen ist, nach Havanna, Bei dem Unglück starben alle 68 Passagiere, darunter auch zwei Deutsche.