Angenehmes Wetter in den letzten Wochen

Der Großteil der Tage im April war sehr freundlich, es war angenehm war, stellenweiße sogar sehr warm bzw. heiß. Die Menschen liefen vielerorts leicht bekleidet herum und es manch einer sprach von einem verfrühten Sommer. Die Sonne scheint zur Zeit sehr häufig und die Temperaturen bewegen sich so um die 20 Grad Celcius. Es wäre schön wenn das Wetter so bleiben würde, schließlich kommt ein Feiertag und für viele Menschen in Deutschland der Freitag als Brückentag auf uns zu.

Heftiger Wetterumschwung

Doch jetzt wird sich das Wetter wohl schlagartig ändern! Das Orkantief "Sebastian" hat sich zwar beruhigt, dennoch kommt ein neues Tief auf uns zu.

Meterologen sprechen davon, dass Gewitter und kräftige Regenschauer zu erwarten sind in den nächsten Tagen. In einigen Regionen drohen sogar Überschwemmungen auf Grund des anhaltenden Dauerregen. Am Mittwoch regnet es vor allem im Norden und Osten Deutschlands, am Wochenende soll es Deutschlandweit sehr nass werden. Diesen Samstag und Sonntag werden teilweise nur noch 15 Grad erreicht.

Der Wetterdienst warnt vor Unwettern am Vatertag, also an Christi Himmelfahrt, diesen Donnertag.

Die Aussichten sind nicht berauschend für die nächsten (freien) Tage, aber es bleibt zu hoffen, dass sich die Meterologen irren und wir weiter das tolle Wetter in vollen Zügen genießen können. Schließlich öffnen in dieser und in der nächsten Woche sehr viele Freibäder in Deutschlands ihre Pforten. Viele möchten die kommenden Tage grillen oder mit ihren Familienangehörigen Spaziergänge machen.

Falls es doch mieses Wetter geben sollte, einfach das beste draus machen und zum Beispiel das Kino aufsuchen oder zu Hause mit der Familie einen tollen Spielenachmittag verbringen.

Ab Montag, den 21. Mai soll das Wetter dann wieder deutlich angenehmer und attraktiver werden. Falls es bei Ihnen in unmittelbarer Nähe zu Gewitter kommen sollte, halten Sie sich bitte an diese lebenswichtige Regeln. Wenn Sie gerade spazieren gehen, auf keinen Fall unter Bäumen aufhalten, Berge und Hügel meiden und am besten eine Mulde suchen. Dann am besten in die Knie oder Hocke gehen, um dem Blitz möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. Ihren Kopf mit den Händen schützen. Legen Sie sich aber auf keinen Fall hin. Bei sehr starkem Gewitter bitte keinen Regenschirm benutzen, so paradox es klingt: Der Schirm ragt nämlich aus Ebenen heraus und ist damit ein potenzielles Ziel für Blitze.