Am Montagnachmittag ereignete sich am Flughafen Hannover-Langenhagen eine Auseinandersetzung zwischen Kurden und Türken. Anlass für diesen Vorfall, waren die politischen Aktivitäten der Türkei in Syrien. Die türkische Armee hatte vor einigen Tagen die Boden- und Luftoffensive 'Operation Olivenzweig" in Afrin angekündet. Ziel sei es dabei, die kurdische Terrormiliz im Norden Syriens auszuschalten.

Demonstrationen in Deutschland

Der Eingriff der türkischen Armee in Syrien sorgte für viel Empörung bei den Kurden, die sich auch in Deutschland bemerkbar machte.

Verpasse keine News mehr Folge dem International-Kanal

Durch zahlreiche Demonstrationen und Slogans wie " Überall ist Afrin, Überall ist Widerstand" protestierten hunderte von Kurden auf den Straßen.

So spitzte sich die Situation am vergangenen Montag zu und erforderte eine hohe Polizeipräsenz.

Am Flughafen kam es zu einer Massenschlägerei zwischen pro-kurdischen und pro-türkischen Gruppierungen. Angeblich versuchten die Demonstranten zuvor ein Terminal der Fluggsesellschaft ’Turkish Airlines’ anzugreifen, dabei trafen sie auf die türkischen Kontrahenten.

Warnungen von Sigmar Gabriel

Vor "unkalkulierbaren Risiken" warnt Gabriel und ruft zum Waffenstillstand auf. Das Letzte, was Syrien brauche, seien weitere militärische Konfrontationen.

Der Auẞenminister stand erst vor kurzem selbst in Kritik. Grund dafür war die Waffen beziehungsweise Panzerlieferungen an die Türkei, die nun von der türkischen Armee in Syrien eingesetzt werden. Gabriel betitelte die Lieferungen als "moralische Verpflichtungen". Deutschland könne nicht die Verantwortung dafür übernehmen, wenn türkische Soldaten im Kampf gegen den IS umkommen würden, weil Deutschland nicht dazu bereit war, Panzer als Schutzinstrumente gegen Minen zu liefern.

Top Videos des Tages

Wie sich der Eingriff der Türkei in Syrien, auf die bereits zugespitzten deutsch-türkischen Beziehungen auswirken wird, ist sehr fraglich. Vor allem aber stellen die aufgetretenen Konflikte zwischen kurdischen und türkischen Gruppierungen in Deutschland ein großes Risiko da. Denn Unruhen im eigenen Land sorgen meist für eine ausgeprägte Unzufriedenheit des Volkes gegenüber der politischen Führung. Erst Recht, wenn diese Unruhen durch außenpolitische Angelegenheiten enstehen.

Es ist nur zu empfehlen eine möglichst schnelle und deeskalierende Lösung zu finden, die sowohl die Türkei als auch Deutschland und deren Bürger zufriedenstellt.