Vor einem Jahr versammelten sich Millionen Frauen am Tag nach der Amtseinführung von Trump. Sie dokumentierten somit ihren Protest gegen Donald Trump.

In diesem Jahr kommt es zu einem weiteren politischen Angriff ,,Power to the Polls"- in etwa ,,Alle Macht den Wahlen", so das Motto mehrerer Veranstaltungen, die an diesem Wochenende geplant sind. Sie wollen möglich viele Wählerinnen motivieren für eine politische Attacke bei den nächsten Wahlen im Herbst diesen Jahres. Oprah Winfry äußerte sich auf den Golden-Globe-Verleihungen vor zwei Wochen, was viele Frauen in Schwung brachte.

Eine Frage bleibt nach dem ersten Frauenmarsch gegen Trump: ,,Bleibt die Mobilisierung des weiblichen Protestpotentials eine Eintagsfliege?" Die Antwort ist klar: Nein.

Eine Organisations namens ,,Woman's March" ist in 35 Bundesstaaten vertreten. Das ist weit mehr als die Hälfte. Es gibt 5500 Gruppen, die sich auf die Demonstration und den Kampf für die frauenrechte vorbereiten.

Der zweite Frauenaktionstag hat politische Ziele. Sie standen nach der Wahl von Trump unter Schock, aber sie standen mit ihrer Meinung über Trump nicht alleine. Es gab noch mehr Menschen die Trumps Entscheidungen nicht unterstützen wollen.

Mittel zur Wählerinnenregistrierung

Die Frauen haben eine politische Forderung, Schluss mit der Diskriminierung und der Gewalt von Männern an den Frauen. Die Frauen wollen selbst über ihre Geburten entscheiden, sie fordern Gleichberechtigung für Homosexuelle, sie wollen bessere Chancen für arbeitende Frauen durch ein bezahlbares Gesundheitssystem und andere Reformen.

Top Videos des Tages

Sie wollen auch, dass Frauen für Wahlen registriert werden.

In kleinen und in großen Städten werden Protestkundgebungen das ganze Wochenende stattfinden. Am Sonntag soll der Protest gegen Trump in Las Vegas stattfinden. Es soll ein Zeichen gegen Gewalt sein, weil hier mehrere Opfer des Massakers in Nevada betroffen waren.

Es geht aber auch um handfeste Politik. Nevada könnte bei den Wahlen im November eine große Rolle spielen. Bei den Wahlen sollen das ganze Repräsentantenhaus und 100 Senatoren neu gewählt werden. Die Gegner des Präsidenten wittern die Chance ihm die Macht zu entwinden. In anderen Staaten werden neue Gouverneure gewählt.

Wie weit würden die Frauen politisch gehen, um sich gegen die sexuellen Belästigungen und sexuellen Missbrauchen zu wehren? Viele Frauen fühle sich von Winfreys Rede ermutigt, aber ob sie selbst an einer Veranstaltung teilnimmt ist, derzeit nicht bekannt.