Der Fall Carles Puigdemont

Der Fall um den katalanischen Separatistenführer Carles Puigdemont zieht seine internationalen Runden. Aufgrund eines europäischen Haftbefehls wurde er am 25. März 2018 in Deutschland festgenommen, als er sich auf der Rückreise von Finnland nach Belgien befand. Das Bundeskriminalamt wurde vom spanischen Geheimdienst Centro Nacional de Inteligencia über diese Reise informiert. Nach einer Haftprüfung durch das Amtsgericht Neumünster bleibt der von Spanien Gesuchte erst einmal in deutschem Gewahrsam.

Verpasse keine News mehr Folge dem International-Kanal

Puigdemont wurde ein Aufstand und Veruntreuung öffentlicher Gelder zur Last gelegt. Anstatt sich dem spanischen Gericht zu stellen, setzte er sich nach Brüssel ab und blieb dem Gericht fern.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird heute nicht über den Antrag der Auslieferung entschieden. Es wird auch nicht davon ausgegangen, dass noch eine Entscheidung über diesen Sachverhalt vor Ostern gefällt wird. Zur Prüfung einer eventuellen Auslieferung an Spanien, müssen noch weitere Informationen bei spanischen Behörden eingeholt und geprüft werden.

Wenn ein Politiker zum Kriminellen deklariert wird

Carles Puigdemont i Casamajó wurde 1962 in Amer, einer katalanischen Gemeinde in der Provinz Girona im Nordosten Spaniens geboren. Er gehörte der liberalen Partei Kataloniens PdeCAT an, die für die Unabhängigkeit dieser Region eintritt. Es ist eine sehr junge Partei, die 2016 gegründet wurde und die Nachfolgeorganisation der aufgelösten CDC ist. Carles Puigdemont war Bürgermeister von Girona und Abgeordneter des katalanischen Parlaments.

Top Videos des Tages

Zum 130. Präsidenten der Generalitat de Catalunya, der katalanischen Autonomieregierung, wurde er im Jahr 2016 gewählt. Nach dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien 2017 wurde der Politiker seines Amtes von der spanischen Regierung enthoben, worauf er sich im europäischen Ausland aufhielt und ins Exil nach Brüssel ging.

Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens

Katalonien sieht sich aufgrund seiner kulturellen, historischen und sprachlichen Unterschiede zum übrigen Spanien nicht zu diesem Land zugehörig und sieht sich als eine eigene Nation. Katalonien gehört zur wirtschaftlich stärksten Region Spaniens. Seit 1978 besitzt diese Region den Status einer Autonomen Gemeinschaft innerhalb Spaniens. Dadurch wird ihnen das Recht auf die teilweise Umsetzung eigenständiger Befugnisse in der Verwaltung und der Gesetzgebung gewährt. Doch immer wieder werden Stimmen zur kompletten Abspaltung von Spanien laut.