2

Ein historisches Jahr wird gerade in Madrid gefeiert. Mit dem Sieg bei der Klub-WM kann Real Madrid nicht nur den Titel verteidigen, sondern ein großartiges Rekordjahr mit fünf Titeln schließen. Torjäger des Abends war #Cristiano Ronaldo in der 53. Minute. Es war ein Freistoß aus 20 Metern, der nicht besser hätte laufen können. Die Brasilianer öffneten eine Lücke in der Abwehrmauer und der Ball landete unerreichbar an der linken Torecke. Dem weißen Verein gelingt 2017 fünf der begehrtesten Fußball-Titel zu gewinnen. Nämlich die Champions League, die spanische Meisterschaft, den spanischen Supercup, den europäischen Supercup und am vergangenen Samstag die Klub-WM.

Stolzer Zinédine Zidane spricht vom historischen Moment

Die Fußball-Legende Zinédine Zidane sagte in einem Interview, dass das Ergattern von fünf Titeln in einem Jahr eine historische Leistung sei. Es sei ein sehr guter Moment für den Madrider Fußball und für alle, die diesen Verein lieben. Er führte fort: „Die Bilanz ist sehr gut und wir werden versuchen auf dieser Linie zu bleiben. Jetzt kehren wir nach Hause zurück, entspannen kurz und dann werden wir an den Clásico denken“. Damit meint Zidane das Spiel gegen den FC Barcelona, das kommenden Samstag stattfindet.

Momentan ist Madrid auf dem vierten Platz der spanischen Liga und ganze 8 Punkte hinter dem FC Barcelona.

Zidane wurde mit diesem letzten Sieg der erste Coach, dem es gelang zwei Klub-WM-Titel hintereinander zu ergattern.

Top Videos des Tages

Außerdem gewann er dadurch seinen achten Titel mit #Real Madrid. Mit diesem achten Titel wurde er zweiter Coach mit den meisten Titeln im weißen Verein.

Cristiano Ronaldo sagt „Impresionante“ (beeindruckend)

In einem Interview direkt nach dem Sieg nannte der Ballon d’Or Gewinner Cristiano Ronaldo das Jahr 2017 „beeindruckend“. Es ist eine Trophäe, die die Madrider unbedingt gewinnen wollten. „Diesen Titel wollten wir gewinnen, da diese Serie von fünf Titeln in einem Jahr hatte der Real Madrid noch nie gewonnen.“ So der Fußballer. Er fügte hinzu: „ Das hat Zinédine uns gesagt“. Ronaldo hatte ein paar Probleme in einer Wade während der zweiten Spielzeit. Aber betonte, dass es ihm bis Samstag, für den Clásico gegen Barcelona gut, gehen werde .

Im gleichen Interview wurde Cristiano Ronaldo gefragt, ob er sich für den wichtigsten Real-Akteur aller Zeiten hält. Die Frage war eine Anspielung auf seine Rede auf der Gala bei der Verleihung von Ballon d’Or. Er hatte nämlich gesagt, dass er sich für den besten Spieler aller Zeiten halte.

Ronaldo wiederholte die Aussage nicht. Er sagte lediglich, dass er nicht immer über sich sprechen müsse. Er glaube aber immer noch, was er bei der Verleihung gesagt habe. Er sei eine sehr selbstbewusste Person und die Zahlen lögen nicht, sondern sprächen für sich selbst. So wolle er weiter machen.

Cristiano Ronaldo ist nicht zu stoppen

Ohne Tore gewinnt man keine Spiele. Deshalb ist die Präsenz des Torjägers Cristiano Ronaldo nicht zu unterschätzen. Der Portugiese, Gewinner des Ballon d’Or, erzielte Tore bei fast allen wichtigen Spielen und zeigte, wie wertvoll er für den Real Madrid ist. Zwei Tore im Champions League Finale, ein Tor im letzten Spiel der spanischen Meisterschaft, so wie im europäischen Supercup und in der Klub-WM.

Der beste Verein der Welt. Kein Verein hat mehr Titel gewonnen als der Real Madrid

Real Madrid wurde zum zweiten Mal in Folge zum besten Weltverein gekürt. Mit dem fünften Titel des Jahres hat der Real Madrid die Erwartungen übertroffen. Sehr wichtig für den ganzen Spielverlauf, mit einer hervorragenden Leistung, war der Kroate Luka Modrić. Er konnte die ganze Mannschaft ordnen und zu einem besseren Spiel als in den vergangenen Wochen verhelfen. Der Sieg war Teamarbeit, auch wenn das Tor von Cristiano Ronaldo entscheidend war. Ohne den Einsatz von Modrić hätte das Spiel einen anderen Verlauf genommen.

Weltmeister Toni Kroos: „Wir wussten, dass wir das Turnier gewinnen würden“

Weltmeister Toni Kross ist seit 2014 bei den Weißen aus Madrid unter Vertrag. Glücklich und Zufrieden über den Sieg sagte der Mittelfeldspieler, dass entscheidend für den Erfolg von Real Madrid die Qualität der Mannschaft und der Hunger nach Siegen seien. Die Mannschaft habe viele guten Spieler und Leader. Das Ziel sei den Titel gewesen und sie hätten gewusst, dass sie dieses Turnier gewinnen würden. Er betonte die Großartigkeit als Coach vob Zidane und wie phänomenal er mit den Spielern auskäme.

Real Madrid hat mit der Leistung vom Samstag sehr gute Aussichten den Clásico gegen die starke Mannschaft von FC Barcelona zu gewinnen und auf diese Weise sich in der spanischen Tabelle besser zu positionieren. #realmadrid #Fussball