Was macht Peter Stöger in seiner ersten Woche als Trainer des BVB´s ?

Der Nachfolger von Peter Bosz steht in erster Linie vor dem #Bundesliga Spiel bei Mainz 05 als Psychologe zur Verfügung, denn aufgrund der bis jetzt kurzen Amtszeit konnte der ehemalige Trainer des 1. FC Köln erst eine Trainingseinheit mit seinem neuen Verein absolvieren.Peter #Stöger führte bis jetzt sehr viele Einzelgespräche mit den Spielern um sie wieder aufzubauen und zu alter Stärke zurückzuführen.

Kurz nach seiner Vorstellung als neuer #BVB-Coach muss Peter Stöger auswärts beim Tabellen 14., den 1. FSV Mainz 05, ran.Bereits zum ersten Pflichtspiel gibt es eine Änderung zum Vorgänger Peter Bosz, denn Peter Stöger streicht Andre Schürrle aus dem aktuellen Kader für das Spiel gegen Mainz 05.

Unter der Woche wurde auch bekannt gegen wen die Dortmunder in der Europa League ranmüssen, Ihr Gegner lautet Atalanta Bergamo. Auch wenn es es sich wie ein machbares Los anhört, könnte es eine echte Herausforderung für die Dortmunder werden, denn in den vergangenen Spielen schlug die Mannschaft aus Italien Fußballgrößen wie Lyon und Everton.

Doch im Moment konzentriert sich Borussia Dortmund nur auf die kommende Partie gegen Mainz 05 um für neue Stabilität zu sorgen. Der neue BVB-Coach muss aber auch die anfällige Defensive der Schwarz-Gelben stabilisieren und wieder Struktur in die Mannschaft bringen - keine einfache Aufgabe. "Peter Stöger muss die Mannschaft erst einmal kennenlernen. Das ist bis Dienstagabend erst einmal ambitioniert genug", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Top Videos des Tages

Die erste harte Entscheidung ließ nicht lange auf sich warten

André Schürrle gehört nicht zum BVB-Kader für die Partie am 16. Spieltag in Mainz. Außerdem ist auch der Engländer Jadon Sancho, der als zukünftiger Youngstar gilt, in Dortmund geblieben. Laut vielen Dortmunder Anhängern ist Schürrle der Schuldige für die Krise beim BVB, vorallem leidet Andre Schürrle darunter, dass er für eine utopische Summe von 30 Millionen Euro zum BVB geholt wurde. Schürrle war zuletzt beim 1:2 gegen Bremen von den Dortmunder Fans ausgepfiffen und beschimpft worden. Mit seinen schwachen Auftritten in dieser Saison hat sich Schürrle aber offenbar ins Abseits gespielt und wird es nun schwer unter Peter Stöger haben.

Hier ein paar Fakten vor dem ersten Spiel von Peter Stöger

  • Trainingseinheit vor seinem Debüt
  • Der 51-Jährige will seinen Spielern über Gespräche das Selbstvertrauen zurückbringen
  • Vor der Winterpause stehen noch drei Spiele auf dem Programm
  • Der Österreicher strich Andre Schürrle aus dem Kader für die Partie gegen Mainz