3

Die Winterpause in der Bundesliga naht, Verantwortliche der Vereine machen sich Gedanken über Transfers. Beim VfB Stuttgart stehen derzeit drei T's hoch im Kurs: Teuchert, Terodde und Tosun. Wie steht es um die drei Personalien?

Cedric Teuchert:

Die Verhandlungen zwischen dem FC Nürnberg und Cedric Teuchert scheiterten an einer von dem Flügelflitzer geforderten Ausstiegsklausel, die der Klub nicht gwähren wollte. Um noch eine Ablöse zu kassieren, verständigten sich beide Parteien auf einen Verkauf in der Winterpause. Interessenten gibt es genug, auch der VfB soll dazugehören! Der 20-jährige machte in der bisherigen Saison mit 6 Toren und 2 Vorlagen auf sich aufmerksam, während sich die Verantwortlichen des VfB Stuttgart nach Flügelspielern umschauen im Hinblick auf die ungewisse Zukunft bei Takuma Asano, Carlos Mané und Josip Brekalo (Leihen).

VfB-Trainer Hannes Wolf hatte Teuchert bereits als Jugendtrainer vom BVB im Auge, doch kam es damals nicht zu einem Transfer. Dennoch vermeldete der "Kicker" diese Woche, dass der VfB Stuttgart wieder Abstand von einer Verpflichtung des Talents nimmt. Es bleibt abzuwarten, ob der VfB Stuttgart Cedric Teuchert ernsthafter ins Visier nimmt. Die Ablösesumme läge bei rund 1,5 Millionen Euro.

Simon Terodde:

Hätte man Fans des VfB Stuttgart nach der Meisterschaft im Mai gesagt, dass ihr "Torodde" im Winter auf dem Abstellgleis landet und verkauft werden soll, hätte niemand daran geglaubt. Simon Terodde, der im Sommer schon mit einem Wechsel nach Köln oder Gladbach in Verbindung gebracht wurde, ist nun trotz glückloser Hinrunde wieder ins Visier des FC Köln gelangt. Der 1. FC Köln sucht einen Knipser, Simon Terodde findet (noch) nicht sein Glück in der 1.

Top Videos des Tages

Bundesliga beim Klub aus Cannstatt. Von verschiedenen Medien hört man deshalb immer wieder, dass sich die VfB-Verantwortlichen nach einem weiteren Stürmer umsehen. Dennoch versicherte Sportvorstand Michael Reschke im Interview mit dem SWR, dass Simon Terodde in Stuttgart bleibe. "Er hat bei uns noch einen Vertrag, da gibt es gar nichts daran zu deuteln", so Reschke weiter. Auch Terodde's Berater sagte gegenüber den Stuttgarter Nachrichten: „Simon bleibt beim VfB. Fer­tig. Aus.“ Trotz allem scheint offensichtlich zu sein, dass sich Simon Terodde auf Dauer nicht mehr auf die Bank setzen will und der VfB Stuttgart nach einer weiteren Alternative im Sturm sucht.

Cenk Tosun:

Der VfB Stuttgart sucht einen weiteren Stürmer. Der Deal mit Maxi Romero platzte in letzter Sekunde. Nun tauchte in dieser Woche ein neuer - durchaus prominenter - Name auf. Der in Deutschland geborene Stürmer spielt derzeit bei Besiktas Istanbul erfolgreich auf und erreichte mit seiner Mannschaft vor Kurzem das Achtelfinale der Champions League.

Deshalb scheint es im ersten Moment schwer zu glauben, dass Cenk Tosun Besiktas Istanbul für den abstiegsgefährdeten VfB Stuttgart verlassen möchte. Dennoch berichtet der "Kicker", dass Tosun Interesse an einem Wechsel nach Stuttgart signalisiert und die Bundesliga für den Mittelstürmer schon immer ein Traum gewesen wäre. Sicher ist zumindest, dass der VfB Stuttgart eine Summe von knapp über 10 Millionen Euro zahlen müsste. EIn Transfer hängt wohl auch damit zusammen, wie der VfB Stuttgart mit Simon Terodde plant. Die VfB-Fans würden einen Kauf des eiskalten Knipsers (letzte Saison 33 Spiele, 20 Tore) jedenfalls befürworten.



Weitere Artikel:

Ohne Abgänge: Mit dieser Top-Elf könnte der VfB heute spielen

Die 6 größten Fehleinkäufe des VfB Stuttgarts