Arturo Vidal und England ist derzeit das heißeste Thema auf dem Transfermarkt. Jetzt hat sich der Bayern-Mittelfeldspieler persönlich dazu geäußert.

Nach dem letzten Testspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach hat sich Arturo Vidal zu Gerüchten über einen Wechsel geäußert.

Er habe von einem Angebot über 37 Millionen Euro gehört. Der Chilene sagte dazu nach dem Spiel, er konzentrierte sich ausschliesslich voll auf die Saison mit Bayern und lasse die Dinge von Tag zu Tag laufen.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

Mittelfeldspieler Vidal sagte weiterhin, er sei stolz in einem Weltklasse Verein wie dem FC Bayern München spielen zu dürfen und dass er und die Mannschaft große Ziele hätten, und alle Titel gewinnen wollen.

Dies sei sein Fokus.

Käme ein Wechsel zu Chalsea in Frage, könnte Vidal wieder mit Trainer Antonio Conte arbeiten, mit dem er schon bei Juve Erfolge feiern durfte.

Der Italiener Conte hat angeblich Vidal schon kontaktiert und er sei begeistert vom Chilenen, und das mehrfach öffentlich.

Jupp Heynkes sieht die Situation allerdings komplett anders. Er würde einen Wechsel während des Winters rigoros verweigern. Zudem hat er auch jeden Kontakt zu den Engländern bestritten.

Oliver Kahn

schaut da gerne schon einmal über den berühmten Tellerrand hinaus.

In der Zukunft dürfe der FC Bayern nicht vor Mega Transfers Angst haben. Man müsse tiefer in die Tasche greifen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Oliver Kahn sollte wohl wissen, was er sagt, denn schliesslich ist der FC Bayern München der reichste Fußball Club der Welt, sind sie doch absolut schuldenfrei.

Top Videos des Tages

Mega Neuheit zum Start der Rückrunde

Bayern München und Leverkusen beginnen am Freitag die Rückrunde. Hier kommt es zu einer Weltneuheit.

Am Freitag gehts wieder los und der Ball rollt wieder. Wir dürfen das Spiel live und im ZDF erleben. Allerdings nicht nur dort!

Erstmals will sich der Social Media Gigant Facebook ins Bundesliga Geschehen einklinken.

Eine Londoner Firma berichtete auf ihrer Homepage: Wir werden das Spiel live auf einer polnischen Facebookseite zeigen. Als Grund wurde genannt, dass der Pole Robert Lewandowski dazu dienen solle, die Bundesliga-Präsenz in Polen zu erweitern.

Die Firma "Eleven Sports" will nicht nur Leverkusen gegen Bayern streamen auf ihrem Social-Media Kanal.

Die Aussage ist, man habe ein fantastisches Angebot an vielen Rechten. Auch die Formel 1 sei inbegriffen!

Danke dafür!

https://de.blastingnews.com/sport/2018/01/die-top-10-spieler-des-fc-bayern-munchen-aller-zeiten-002262597.html

https://de.blastingnews.com/entertainment/2018/01/5-dinge-die-sie-noch-nicht-uber-justin-bieber-wussten-002261247.html