Mario #Gomez ist 32 Jahre alt, 1,89 m groß und Mittelstürmer. Während seiner Karriere hatte er fünf verschiedene Arbeitgeber mit mal guten und mal schlechten Zeiten. Nachdem Gomez im Jahre 2009 beschloß seinen Jugendverein, den VFB Stuttgart, zu verlassen, wechselte dieser Richtung Bayern und eine bewegte Karriere nahm seinen Lauf!

Gomez Anfangstage beim VFB

Wer Gomez schon in der A-Jugend beobachtet hat, der wusste, dass dieser einmal ein ganz ,,Großer'' werden würde. Gomez Eigenschaften waren schon früh erkennbar: Power, Wucht, Entschlossenheit und der unbedingte Wille Tore zu erzielen! Gomez war ein Ausnahme-Spieler, sodass er bereits in der A-Jugend in gerade einmal 11 Partien 14 Tore erzielen konnte.

Dies blieb nicht unbeobachtet, sondern fiel in Stuttgart natürlich auf. Also beschloß man den jungen Mario Gomez schon frühzeitig zu befördern und diesen somit in der zweiten Mannschaft des VFB spielen zu lassen. Gomez brauchte nicht lange um sich warm zu schießen. Im Gegenteil! Gomez machte da weiter, wo er zuletzt aufgehört hatte. In insgesamt 43 Spielen für die zweite Mannschaft vom VFB Stuttgart erzielte Gomez insgesamt 21 Tore!

So war es kein Wunder mehr, dass der spätere Nationalspieler 2005 sein Debüt für den VFB in der 1. #Bundesliga geben sollte! Gomez, der sich von Beginn an in jedes Spiel reinwarf, als wenn es sein letztes sein könnte, wurde eine Ikone in Stuttgart. So kann er auf 156 Spiele im VFB-Dress zurückschauen, in denen er unglaubliche 156 Tore selbst schoß und noch 24 weitere Treffer vorbereitete.

Top Videos des Tages

Der Schritt zu den Bayern

Im Jahre 2009 wollte sich Gomez in ein neues Abenteuer stürzen, sodass er beschloss zum Ligakonkurrenten, dem FC Bayern München, zu wechseln. Seine beste Saison hatte Gomez dort in der Saison 2010/2011, als es ihm gelang in 32 Bundesliga-Partien 28 Tore zu schießen. Auch in der Folge-Saison konnte Gomez mit 26 Toren in 33 Spielen überzeugen, doch in der sich darauf anschließenden Spielzeit lief es für den Mittelstürmer nicht mehr ganz so rund. In dieser kam Gomez gerade einmal auf 21 Bundesliga-Einsätze, indem er immer noch 10 Tore erzielen konnte. Doch diese Ausbeute war den Bayern dennoch zu wenig, sodass Gomez nach 174 Pflichtspielen für den FCB, in denen er 113 Treffer erzielte, erneut seinen Koffer packte und weiter zog.

Florenz, Besiktas und Wolfsburg folgten

Gomez nächste Station hieß AC Florenz. Dort konnte er nur mittelmäßigen Erfolg feiern. In Italien absolvierte dieser 47 Pflichtspiele und schoß dabei selbst 14 Tore. In der Türkei hingegen, bei Besiktas Istanbul konnte Gomez wieder voll aufblühen.

In Besiktas war er in 41 Spielen an 34 Toren beteiligt - Sensationelle Statistik!

Doch auch in der Türkei, konnte dieser trotz gute Torausbeute nicht wirklich glücklich werden. Also beschloß Gomez im Jahre 2016 zurück nach Deutschland zu wechseln. Sein neuer Verein, sollte der VFL Wolfsburg heißen. Auch hier konnte der Deutsche seine Sternchen sammeln mit insgesamt 23 Torbeteiligungen in 52 Spielen. Doch so richtig glücklich wurde er auch dort nicht, weshalb nun vor kurzem bekannt wurde, dass Gomez zu seiner alten Liebe zurückkehrt - Dem VFB Stuttgart!

Hertha BSC im Check: Das ist der kommende Gegner des VfB Stuttgart!

Im Ranking! Die Zuschauerzahlen der Bundesliga-Klubs nach 17. Spieltagen #Fussball