Noch ist Zeit, bis die Bundesligisten in dir Rückrunde starten. Um dieses Unterfangen positiv zu gestalten, findet derzeit das alljährliche Ringen auf dem Transfermarkt statt. Hierbei konkurrieren europaweit Teams um die besten Verstärkungen oder die vielversprechendsten Talente.

Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat sein Interesse an einigen Spielern bekundet und mit Sandro Wagner bereits eine nahmhafte Verpflichtung tätigen können.

Vidal bleibt beim FCB

Ein großes Fragezeichen war bis vor kurzem hinter der Personalie Arturo Vidal.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

Der Chilene ist ein absoluter Garant im defensiven Mittelfeld der Bayern und stand bei hochkarätigen Clubs aus dem Ausland im Fokus. Vor allem der FC Chelsea unter Trainer Conte soll dabei beharrlich einen Tranfer zu realisieren versucht haben.

Der italienische Trainer hat eine gemeinsame Vergangenheit mit Vidal und ließ unlängst auf einer Pressekonferenz verlauten, dass er vollsten Respekt vor Vidal habe und ihn gerne wieder trainieren würde. Infolge dessen bereiteten die Blues ein Angebot für Vidal vor, das die Verantwortlichen des FC Bayern München nun vom Tisch wiesen. Jupp Heynckes zufolge würde kein Spieler den Rekordmeister im Winter verlassen, weder Vidal noch Rafinha, dessen Situation bei den Münchnern auch unsicher war.

Innenverteidiger zum VfB Stuttgart?

Nachdem der VfB Stuttgart die Heimkehr von Mittelstürmer Mario Gomez verkünden konnte, soll nun der nächste Erfolg auf dem Transfermarkt erziehlt werden. Ziel der Unternehmung ist ein Innenverteidiger, der die zuletzt nicht immer sichere Defensive verstärken soll. Medienberichten zufolge soll vor allem der Italiener Armando Izzo im Versier der Schwaben sein.

Top Videos des Tages

Für den 25-Jährigen, der derzeit in Genua unter Vertrag steht, wäre eine Ablöse von rund 6 Millionen Euro fällig. Konkurrenz im Werben um Izzo könnte der VfB von den Königsblauen von Schalke bekommen, die ihrerseits am Innenverteidiger interessiert zu sein scheinen. Sollte die Verpflichtung des Italieners nicht möglich sein, könnte Stuttgart auf Nikola Maras zurückgreifen. Der 22-jährige Serbe würde möglicherweise schon für einen sechsstelligen Betrag zum Bundesligisten wechseln.

Weitere Gerüchte ranken sich weiterhin um die Außenpositionen. Nachdem das Interesse an Schürrle dementiert wurde, rückt nun Patrick Twumasi in den Fokus. Er könnte ein Mann für die rechte Außenbahn sein. Ob an den Gerüchten um den 23-Jährigen etwas dran ist, wird sich bald herausstellen.

Dortmunds Schürrle nicht zum VfB

Transfergerüchte Bundesliga