Die Achtelfinal-Spiele der Champions League stehen an. Das waren die drei spektakulärsten Begegnungen der letzten Jahre:

FC Bayern München - FC Arsenal London (2012/2013)

In dieser Saison sollte Bayern München am Ende des Wettbewerbs die Trophäe in den Nachthimmel strecken und sich "Die Besten in Europa" nennen dürfen. Nachdem die Münchner den BVB im Finale besiegen konnten, gab es an der Isar kein Halten mehr. Um ein Haar jedoch hätte es der deutsche Rekordmeister gar nicht so weit gebracht. Um genau zu sein, stand die Truppe bereits im Achtelfinale mit einem Bein vor dem Ausscheiden.

Gegen Arsenal hatte man das Hinspiel in London 1:3 gewonnen und sich beinahe sicher in der nächsten Runde geglaubt.

In der Allianz Arena jedoch lieferten die Gunners einen bemerkenswerten Kampf und führten bis kurz vor Schluss mit 0:2 durch Tore von Giroud und Koscielny und hatten in der Schlussphase nochmal die Oberhand und kamen dem Entscheidungstreffer unglaublich nahe. Am Ende retteten die Bayern ihren Gesamtsieg aufgrund der Auswärtstor-Regel und konnten Sieg für Sieg einstreichen, bis zum großen Triumph.

Real Madrid - Schalke 04 (2014/2015)

Schalke 04 gehört mit Sicherheit zu den größten Vereinen Deutschlands, international konnte der Club hingegen bislang nicht in bemerkenswertem Ausmaß auf sich aufmerksam machen. 2015 gelang den Königsblauen gegen die Königlichen aus Madrid dann jedoch fast eine astreine Sensation, als die haushohen Favoriten beinahe gegen den Underdog das Handtuch werfen mussten.

Top Videos des Tages

Auf Schlake hatte Real bereits 0:2 gewonnen und wurde schon als sicher im Achtelfinale angesehen. Ohne Druck konnte S04 im Bernabeu wie befreit aufspielen und brachte die Galaktischen in echt Schwierigkeiten. In der 84. Minute erziehlte Huntelaar das Tor zum 3:4 für Schalke, womit sie nur noch ein Treffer zum Weiterkommen brauchten. Am Ende blieb es bei dem Ergebnis, nichtsdestotrotz lieferten sich die beiden Mannschaften ein genauso torreiches wie packendes Duell.

FC Barcelona - Paris Saint Germain (2016/2017)

Barca gegen PSG war das wohl packendste Match der jüngsten Vergangenheit. Die Millionentruppe um Draxler, Cavani und Co. spielte gegen Leo Messi und die Katalanen. Das mit Abstand am heißesten erwartete Achtelfinal-Spiel nahm in der ersten Begegnung einen unvorhersehbaren Verlauf und die Pariser schossen Barcelona mit einem sensationellen 4:0 aus dem Stadion.

Es wurde von dem Ende einer Ära und dem sicheren Ausscheiden Barcelonas geredet.

Im Rückspiel sollten alle Lügen gestraft werden, als die Spanier das Unmögliche möglich machten und den Rückstand Stück für Stück aufholten, bis schließlich Sergi Roberto in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ball zum entscheidenden 6:1 über die Linie bugsierte.

Die womöglich letzten großen Verträge für Ribéry und Co.

Black Panther