Bayern München 2018 - Wie gut ist der Kader

"Don" Jupp Heynckes und das Luxusproblem Kader Bayern München 2018, wer muss auf die Tribüne und wer darf ran? Der FC Bayern hat ein Luxusproblem. Der gesamte Kader ist fit ( außer Manuel Neuer ) und es können nicht alle Profis einen Platz in der ersten Elf finden.

Der FC Bayern kann schon am Samstag auf alle Spieler zugreifen. Alle sind fit und damit hat Jupp Heynckes ein Problem. Zu viele Top Spieler und zu wenig Platz in der Startelf.

Thiago ist nach seiner Verletzung und 3 Monaten Pause wieder dabei. Er wird wohl gegen Wolfsburg in der ersten Elf auflaufen. Thiago habe nun 14 Tage am Training teilnehmen können und somit wird Heynckes' Luxusproblem nicht kleiner.

Ganz im Gegenteil, die 19 Feldspieler sind alle in Top Form.

Das Problem ist ziemlich einfach zu umreißen. Der Kader des FC Bayern München 18 Mann stark. Zwei Torhüter sind gesetzt, verbleiben lediglich 16 Plätze für die Spieler übrig. Also müssen 3 Spieler auf die Tribüne. Zuletzt gegen Schalke 04 traf es neben Juan Bernat, Thiago und Sebastian Rudy.

Der Kader des FC Bayern München 2018

Zwölf Spieler sind gesetzt

Besonders die zentralen Mittelfeldspieler sind gewollter Weise zu stark vertreten.

Aber wer muss beim FC Bayern München 2018 künftig auf der Tribüne Platz nehmen, wer ist Stammspieler und wer könnte von der Rotation profitieren. Bei den wirklich wichtigen Spielen gibt es eine ganze Reihe von Spielern, auf die Heynckes unmöglich verzichten kann. Das sind: Franck Ribéry und Robert Lewandowski, Mats Hummels, Jérôme Boateng, David Alaba, Joshua Kimmich, James Rodríguez, Thiago, Arjen Robben, Kingsley Coman, Javi Martínez und Thomas Müller.

Also sind bereits 12 Plätze im Kader des FC Bayern zu 100 Prozent fest zugewiesen und es gibt nur 16 Plätze.

Top Videos des Tages

Bleiben also nur vier übrig. Auffällig ist dabei, dass im Abwehrbereich wenig Ersatz zur Verfügung steht. Demnach sollten Süle, Bernat und Rafinha im FC Bayern Kader 2018 stehen.

Vidal, Rudy und Tolisso müssen bangen

Das zentrale Mittelfeld hat schon 4 Spieler für nur 3 freie Plätze.

Fazit: Was bedeutet das nun für den Kader des FC Bayern München 2018? Und wie hoch ist die Qualität?

Der Kader des FC Bayern München 2018 ist sicherlich so gut wie der legendäre Bayern Kader aus den 70ern, um Beckenbauer, Müller & Co. und braucht weltweit keinen Gegner zu fürchten.

Mehr vom Autor:

Transfergerüchte Bayern München 2018

Bayern München Flop 5