Explosionsgefahr beim FC Bayern München

Beim Champions League Spiel FC Bayern München gegen Besiktas musste Arjen Robben zuerst mit einem Bankplatz vorlieb nehmen. Nachvollziehbar, daß der FC Bayern Star sichtlich unglücklich und überrascht war, ob dieser Entscheidung.

Obwohl der FC Bayern München absolut überlegen war im Spiel gegen Besiktas, sieht es so aus, als würde die Stimmung kurz vorm Kippen sein. Nicht nur Arjen Robben ist ziemlich enttäuscht, gerade weil er doch seine harte Trainingsarbeit nich gewürdigt sieht. Zudem gibt es im Kader noch andere "Härtefälle."

Jupp Heynckes jedoch will es erst gar nicht zu einer Personaldiskussion kommen lassen

Kurz vor 24 Uhr gab es dann doch noch etwas Schönes, abseits der Diskussionen.

An der Kabinentüre des FC Bayern trafen sich zwei Stars. Thomas Müller und der Skifahrer Thomas Dreßen. Dreßen hatte kurz zuvor das wichtigste Skirennen der Welt gewonnen, die Abfahrt in Kitzbühel, vom Hahnenkamm. Er wurde eingeladen, das Besiktas Spiel von der Ehrengast Tribüne anzuschauen. Dabei kam es zum "Trikottausch." Dabei erhielt Müller das Leibchen mit der Nummer 20 und im Gegenzug erhielt Dreßen Müllers Trikot. Müller meinte mit einem Augenzwinkern, er könne ja auch mal die Streif mit der Nummer 20 herunterfahren.

Weltmeister Müller auch Weltklasse gegen Besiktas

Weltmeister Müller spielte wahrlich weltmeisterlich und war eine Schlüßelfigur, nicht nur wegen seiner zwei Tore zum 1:0 und zum 3:0. Kingsley Coman hatte noch für den FC Bayern München treffen können. Die beiden weiteren Treffer machte Robert Lewandowski.

Top Videos des Tages

Bereits jetzt können die Bayern so für das Viertelfinale Überlegungen anstellen. Die Leistung des FC Bayern München 2018, ein Akzent für die europäische Konkurrenz, ein Ausrufezeichen.

Der FC Bayern München gewinnt klar im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul. Trotz des Sieges ist FCB-Trainer Jupp Heynckes nicht vollends zufrieden.

"Don" Jupp trotz Sieg nicht komplett zufrieden

Wohl alle Spezialisten waren überrascht über Heynckes Mannschaftsaufstellung gegen die Türken. Beide Superstars "Robbery" nicht in der Startelf und Coman konnte so seine Berufung unter die ersten Elf nutzen und zeigte, dass er Potenzial hat, Riberys Nachfolger werden zu können.

Heynckes bemängelte, sein Team sei zu nervös gestartet, was er so nicht kennen würde und es sei viel Stückwerk gewesen. In der Tat hat letztlich die Einwechslung von Arjen Robben die Wende zum Besseren gebracht.

Robben äusserte sich, er sei total überrascht gewesen, wegen seiner Nicht-Nominierung in die Startelf.

Zudem lies er verkünden, wenn er jetzt seine Emotionen in Worte fassen würde, dann könne er sich wohl am nächsten Tag bei Herrn Rummenigge melden. Der erst kurz vor Schluss eingewechselte Ribery hielt sich lieber total geschlossen.

Fazit: Hart für Robbery, aber beide werden sicher bei den wichtigen Spielen in der ersten Elf auflaufen.

Weitere Empfehlungen und Artikel des Autors:

FC Bayern München 2018 - Der beste Kader aller Zeiten

FC Bayern Münche Flop 5 in der Champions League