Fußball und Gewalt

Die meisten kennen dieses Bild: Wochenende und ein Bahnhof überfüllt mit Polizeibeamten. Dann wissen wir; Heute ist Fußball und mit Sicherheit gibt es ein Risikospiel. Unter einem Risikospiel werden im Fußball Spiele bezeichnet, die aufgrund von Rivalitäten mit gewaltbereiten Fans ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellen. Wer die Kosten für die dafür aufgestellten Polizeieinsätze tragen soll, ist seit langem ein sensibler Diskussionspunkt zwischen der Polizei, den Fußballvereinen, den Fußbballverbänden und der Politik. Seit 2014 gab es Vorstöße in Bremen und in Nordrhein Westfalen, um eine Einigung bei der Kostendeckung zu finden.

Nun sorgte das Oberverwaltungsgericht Bremen für Überraschung und erklärte die Gebührenforderung des Bundeslandes Bremen an die "Deutsche Fußball Liga" (DFL) für rechtens. So soll sich die DFL an Mehrkosten bei solchen Spielen beteiligen. Das Urteil wurde damit begründet, dass die Spiele mit einer Gewährleistung der Sicherheit durch die Polizei auch wirtschaftlich attraktiver ist. Mehr Zuschauer bedeuten auch mehr Einnahmen.

Seit 2015 schickt die Bremer Polizei Gebührenbescheide an die DFL. Damit sind insgesamt schon etwa zwei Millionen Euro aufgelaufen. Es wird davon ausgegangen, dass der Streit vor dem Bundesverwaltungsgericht weitergeführt wird.

Das Aufgabengebiet der Polizei in Deutschland

Das Arbeitsgebiet der Polizei in Deutschland umfasst originäre Aufgaben, zugewiesene Aufgaben und polzeiinterne Ersuche.

Top Videos des Tages

Zu den originäre Aufgaben gehören die Gefahrenabwehr, Hilfeleistungen und im gewissen Rahmen Auskunftserteilungen. Strafverfolgung, Ahndungen von Ordnungswidrigkeiten,Verkehrsregelung oder der Schutz privater Rechte sind zugewiesene Aufgaben. Unter polizeiinternen Aufgaben wird die Unterstützung anderer Dienststellen zum Beispiel mit Informationsaustausch, Vernehmungen oder Sicherstellungen verstanden.

Wie handhaben es andere Länder?

Niederlande: Dort ist im Stadion ein Richter anwesend, der in einem Schnellgerichtsverfahren bei Bedarf direkt ein Urteil fällen darf.

Spanien: Die Polizeieinsätze werden vom Staat gedeckt. Zusätzlich verfügen die Stadien über private Ordnungskräfte.

Frankreich: Die Kostenbeteiligungen für Polizeieinsätze in und um die Stadien gehen an die Fußballvereine. Es wird allerdings nur ein Bruchteil verrechnet, um die Existenz kleinerer Vereine nicht zu gefährden.