Marc-Oliver Kempf wird seinen derzeitigen Verein #SC Freiburg im Sommer nach Vertragsende ablösefrei verlassen. Dabei kann er sich wohl einen Verein innerhalb der Bundesliga raussuchen. Mehrere Vereine waren am jungen U21-Nationalspieler interessiert und ein Verein kristallisiert sich nun wohl als neuer Verein des 23-jährigen vor. Es ist der Bundesliga-Aufsteiger #VfB Stuttgart, wie die "Bild" berichtet. Das Sportmagazin "kicker" hatte zuletzt auch Hannover 96 und Eintracht Frankfurt ins Spiel gebracht. Ein Wechsel ins Ausland hat Kempf selbst ausgeschlossen, da ihn vor allem mehrere Muskelverletzungen während der Saison zurückgeworfen hatten, womit er dann auch seine Form und seinen Stammplatz beim SC und bei Trainer Christian Streich verlor.

In der Bundesliga ist man sich seiner Qualität aber auf jeden Fall bewusst. Der #VfB Stuttgart wird wohl nun ab Sommer vom Innenverteidiger profitieren.

Schon in der letzten Saison waren die Schwaben am 23-jährigen interessiert, verpflichteten damals aber den jungen Franzosen Benjamin Pavard. Wie sich im Nachhinein herausstellt, war die Verpflichtung von Pavard nicht die schlechteste Verpflichtung des Aufsteigers in den letzten Jahren. Dieser könnte den VfB aber im Sommer 2018 oder 2019 für eine stattliche Ablösesumme wieder verlassen. Holger Badstuber wird den Verein aller Voraussicht ohnehin schon diesen Sommer ablösefrei verlassen. Auch hier zeigten schon Topvereine wie Lazio Rom Interesse am 29-jährigen Memminger. Sprich bei den Schwaben würde mittel- bis langfristig ein Engpass auf der Position des Innenverteidigers entstehen, der auf jeden Fall gefüllt werden müsste.

Top Videos des Tages

Marc-Oliver Kempf würde in das Muster und in die Defensive der Stuttgarter optimal hineinpassen und könnte mit Baumgartl ein junges, dynamisches Verteidiger-Duo bilden. Da der Vertrag des aktuell Noch-Freiburgers aber ausläuft, wäre die Verpflichtung trotz Verletzung wenig risikoreich für die Schwaben. Zudem haben die Stuttgarter mit dem polnischen Nationalspieler Marcin Kaminski, dessen Vertrag auch erst vor kurzem langfristig verlängert wurde auch einen weiteren erfahrenen Spieler in der Hinterhand, der diese jungen Spieler führen könnte.

2014 verpflichtete der SC Freiburg den deutschen Juniorenspieler von Eintracht Frankfurt. Nun steht für Kempf im Sommer der nächste Wechsel vor: Nämlich vom SC Freiburg ins Schwabenland zum VfB Stuttgart.

Weitere Artikel:

Wechselt Geis zum VfB Stuttgart?

Bleibt Emiliano Insua beim VfB Stuttgart?