Vor Anpfiff der Begegnung Deutschland-Brasilien war jedem Zuschauer bereits klar, dass es heute kein erneutes Spektakel geben würde, wie damals im Maracana, als die DFB-Elf in Brasilien mit 7-1 gewinnen konnte. Nicht nur, dass die Brasilianer sich qualitativ in den letzten vier Jahren extrem steigern konnten, so hat man mit Trainer Tite einen sehr disziplinierten Trainer gefunden. Ein weiterer Faktor wieso dieses Spiel nicht so aussagekräftig ist, wie es auf den ersten Blick vielleicht scheint, ist, dass Bundestrainer Jogi Löw Spieler wie Özil, ter Stegen oder Müller bereits im Vorhinein zur Schonung nach Hause beordert hatte.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

So bekamen viele Reservespieler die Chance sich zu präsentieren, doch wer von ihnen nutzte seine Chance? Wer konnte noch einmal unterstreichen, dass er zu Recht mit nach Russland fahren will?

Sane und Gündogan enttäuschen

Die größten Verlierer des gestrigen Spiels hießen Leroy Sane und Ilkay Gündogan.

Beide Spieler spielen eine überragende Saison bei Manchester City. Immer wieder hebt Pep Guardiola sowohl bei Sane, als auch bei Gündogan hervor, dass diese einen großen Anteil am Erfolg von City hätten. Und in der Tat kann der schnelle Sane und auch der Taktiker Gündogan mit regelmäßigen Toren sowie Tor-Vorlagen überzeugen. Umso enttäuschender die Performance der beiden Spieler am gestrigen Abend. Ein eher lustlos wirkender Sane konnte über die linke Seite keine Impulse nach vorne setzen. Auch Gündogan gelang es nicht die Bälle aus der Zentrale heraus nach vorne an den Mann zu bringen. Beide besitzen in der DFB-Elf noch großes Steigerungspotenzial!

Trapp fehlt die Spielpraxis

Ebenfalls sehr schlecht geschlafen haben wird Kevin Trapp. Nur einmal konnte dieser sich richtig in Szene setzen, als er einen Schuss der Brasilianer zur Ecke abwehrte.

Top Videos des Tages

Sonst fiel Trapp hauptsächlich durch schwache Torabschläge und Nervosität am Ball auf. Ein klares Zeichen von fehlender Spielpraxis! Trapp, der bei Paris SG zurzeit nur die Nummer zwei hinter Keeper Areola bekleidet, verpasste es im Winter den Verein zu wechseln. Apropos Spielpraxis: Wir konnten gestern an Trapp erkennen, wie wichtig es gerade für Torhüter ist regelmäßig zu spielen. Sollte Manuel Neuer wirklich erst kurz vor Beginn der WM zu 100 Prozent fit werden und bis dahin gar kein oder nur sehr wenige Spiele für die Bayern absolviert haben, wäre es fast ein Wahnsinn ter Stegen nur auf die Bank zu beordern...

Lichtblicke Plattenhardt, Goretzka

Auch wenn es gestern schwer war für einzelne Spieler hervorzustechen, so gab es dennoch zwei Spieler die Lust auf mehr gemacht haben. Zum einen Marvin Plattenhardt von Hertha BSC. Dieser beackerte sauber seine linke Außenbahn und brachte die brasilianische Abwehr durch scharfe Flanken immer wieder in Not. Auch Leon Goretzka hinterließ einen positiven Eindruck.

Zwar spielte dieser eher unauffällig, trotzdem stach er hin und wieder durch technisch feine Aktionen hervor.

Mario Gomez: Der verlorene Sohn kehrt heim!

Holen die Bayern 3 Stars? Die aktuellsten Gerüchte!